Profil

Name:                 Dr. Ronald Steiner
Web:                   www.AshtangaYoga.info
EMail:                  info

[ääät] AshtangaYoga [punkt] info


2010_arjuna_projekt

Wie bist Du zum Yoga gekommen und seit wann praktizierst Du?

Zu Fuß heute Morgen. Jeden Morgen ist die Praxis für mich neu. Das ist es was mich am Ashtanga Yoga so fasziniert. Oberflächlich betrachtet übe ich jeden Morgen, schon seit über 10 Jahren, dieselben Übungen mit derselben Atmung. Doch das Empfinden ist jedes Mal neu. Das bereits bei den einfachsten Übungen. Über 40 tausend Mal habe ich bereits den Sonnengruß geübt. Dennoch habe ich noch lange nicht alles darüber verstanden.

 Welchen Yoga-Stil übst bzw. unterrichtest Du und warum gerade diesen?

Ich praktiziere und unterrichte in der Tradition des Ashtanga Yoga. Alle Wege des Yoga führen zum gleichen Ziel. Doch der Weg des Ashtanga ist ein uralter und einer dem tausende von Yogis weltweit nutzen. – Und das kann ich in meiner Praxis spüren. Denn alles was wir tun, hinterlässt einen Eindruck im Kosmos. So entsteht durch die Praxis aller Ashtanga Yogis ein gigantisches Energiefeld, das mich durch meine Praxis führt. Der spirituelle Weg wird im Ashtanga Yoga so einfach zu betreten wie ein oft genutzter Pfad durch den Dschungel.

Was war Dein schönstes Yoga-Erlebnis, zum Beispiel während eines Retreats, Ausbildung, im Unterricht…?

Eines Morgens als ich nach meiner Yoga-Praxis in der Klinik ankam, fragte mich eine Kollegin: „Du strahlst so, was ist los mit Dir?“ Ich dachte kurz nach und sagte ihr: „Ich hatte gerade meine schönste Yoga-Praxis – ever!“ Am nächsten Tag stellte sie die gleiche Frage: „Du strahlst wieder so, was ist heute los?“ ich zögerte etwas bevor ich antwortete und sagte: „Ich hatte gerade meine schönste Yoga-Praxis – ever!“ Am dritten Tag schaute mich jene Kollegin an, zog eine Augenbraue hoch und lachte: „Ich weiß schon …“.

Jede Praxis auf der Yoga-Matte ist für mich ein Geschenk. Jedes Mal ist es für mich eine neue Erfahrung und ein Erlebnis, das sich mit nichts vergleichen lässt.

Wenn Du neben einen „Promi“ Yoga üben dürftest, neben welcher Person würdest Du Deine Matte ausrollen und warum gerade diese Person?

Ganz klar, ich würde gerne neben Osama Bin Laden und Barack Obama üben. Wenn der meistgesuchte Verbrecher neben dem mächtigsten Mann Yoga übt, dann ist die Welt in Ordnung. – Und das würde ich gerne erleben.

Wenn Du auf eine Insel auswandern müsstest, welche zwei Yogabücher würdest Du mitnehmen?

Wieso zwei? Der Trend geht zwar zum Zweitbuch, doch über das Yoga-Sutra von Patanjali könnte ich ewig nachdenken und es rezitieren. Die Weisheit die in diesem Buch steckt spricht jeden Tag in einer neuen Sprache zu mir.

~ namaste ~

****

Arjuna „kenne“ ich nun schon seit vielen Jahren. Wir begegnen uns ständig im Netz und hatten auch zwei mal im wahren Leben das Vergnügen. Arjuna ist einer der wenigen richtig guten Ashtanga-Yogis in Deutschland. Ich bin immer wieder fasziniert von seinen Yoga-Bildern, die zeigen, dass sich Kraft und Beweglichkeit nicht ausschließen. Und…man hat auch Muskeln, wenn man Veganer (wie Arjuna) ist! Es ist schön anzusehen auch wenn die meisten von uns noch ein paar Leben brauchen, um die Asanas zu meistern. Danke für Deine Antworten, Arjuna. Gut und Böse. Barack Obama und Osama Bin Laden auf der Yogamatte und Du zwischen drin. Das würde ein super Bild abgeben! Liebe Grüße nach Ulm.


So lernst du die 20 besten Yoga Übungen

E-BOOK KOSTENLOS

 Bitte Vorname & Email Adresse eintragen