Yogareise Ziele 2018/19:

Goa content landing page

Yogareise Goa
24.2. – 10.3.2019

Reise ansehen

Yogareisen Toskana

Yogareisen Toskana
08.09. – 15.09.2018
15.09. – 22.09.2018

Reisen ansehen

Yogareise Bali
04.11. – 17.11.2018

Reise ansehen

Yoga & Segeln Kroatien
2018/19 kein Termin

Reise ansehen

Yoga und Urlaub als perfekte Kombination

  • motivierte & qualifizierte Yogalehrer mit Silvio & Team
  • wunderschöne Seminarhäuser bzw. Yoga-Retreat-Center als Unterkünfte
  • vegetarische bzw. vegane Verpflegung während der Reise
  • individuelle Betreuung vor und während der Reise
  • eigenständige YOGABASICS Kurse und damit auch für Anfänger bestens geeignet

8 Gründe für eine Yogareise mit uns…

1. Angepasste und lehrreiche Yogastunden für Dich

Auf den meisten unserer Yogareisen unterrichten wir zwei Level an Yogastunden: „all level“ und Anfänger-Stunden getrennt. Damit sind unsere Reisen ideal für alle, die bereits Erfahrungen im Yoga haben aber auch Anfänger finden hier einen sehr guten Einstieg in die Praxis. Dieser Punkt ist mir sehr wichtig. Oft ist das Verhältnis 50:50. Unsere Yogaplätze verfügen meistens über zwei getrennte Kursräume und wir gönnen uns den Luxus, mit zwei Yogalehrern am Start zu sein. Das hat den großen Vorteil, dass die Gruppen klein sind und so eine individuell angepasste Praxis garantiert werden kann. Dieses Konzept verfolgen wir schon viele Jahre und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Wirklich jeder lernt was auf der Reise. Keiner wird über oder unterfordert. Wissen und die Liebe zum Yoga zu vermitteln ist unser primäres Ziel.

Natürlich sind alle Yogalehrer bestens ausgebildet. Viele aus unserem Team haben mehrere Yogalehrer-Ausbildungen, haben Weiterbildungen im Acro-Yoga, Yoga-Therapien oder in der Thai-Yogamassage. Du bist bei uns in besten Händen.

2. Motto: Jeder kann und keiner muß

Unsere Yogareisen sind auch Urlaub für Dich. Du wirst nicht mit Yoga bombardiert, wo Du am Ende auf allen Vieren auf dem Boden kriechst. Auf unseren Reisen bieten ein abgestimmtes Verhältnis aus Yoga und Freizeit. Jeder Morgen beginnt mit einer Meditation und anschließend folgen die Yoga-Stunden getrennt nach Level, siehe Punkt 1. Anschließend geht’s zum gemeinsamen Brunch/Frühstück. Dann ist frei und wir treffen uns meistens ab Nachmittag nochmals zu sanften Yogastunden, die Workshop-Charkter haben. Hier gibt eine Einführung in die Techniken der Meditation und Pranayama. Die Anusara-Yoga-Technik-Stunden sind sehr beliebt und auch das LSD Yoga (long, slow and deep) sind ein fester Bestandteil auf unseren Yogareisen. Du siehst, Dich erwartet ein abwechslungsreiches Yoga-Programm. Wird es Dir einmal zu viel mit Yoga, so mach einfach eine Pause. Das Motto „Jeder kann und keiner muss“ kann für Dein Leben insgesamt ein wichtiger Wegweiser werden. Wir freuen uns auf Dich.

3. Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Yogareisen sind inzwischen wie ein Haifischbecken. Jeder bietet Reisen an und die Qualität und auch die Preise sind sehr unterschiedlich. Teuer muss nicht gut sein und billig ist oft auch billig. Eine Orientierung ist nicht mehr möglich. Wir verfügen inzwischen über 10 Jahre Erfahrungen im Yogareise-Markt. Unser Ziel ist, dass eine Yogareise nicht am Preis scheitern sollte. Gerade die Toskana bietet einen perfekten Einstieg, wer schon immer mal eine Yogareise machen wollte. Eine Woche gibt es inkl. Unterkunft, vegetarischer Vollpension und Yoga mit uns ab 800 Euro. Wir suchen uns ausgewählte Yogaplätze für unsere Reise aus. Die Kriterien für unsere Yogaziele liest Du im nächsten Punkt.

4. Ausgewählte Reiseziele: weniger ist mehr

Bei der Auswahl unsere Yoga-Seminarhäuser achten wir sehr auf Nachhaltigkeit. So mieten wir uns nicht in Hotel-Ketten oder teure Yogatempel ein. Unsere Yogaplätze sind immer privat geführte Unterkünfte. Damit bleibt das Geld bei der einheimischen Bevölkerung und wandert nicht in einem großen Konzerntopf ab, wo es dann verschwindet. Über die letzten Jahre haben wir viele schöne Plätze gefunden, getestet und für traumhaftschön empfunden. Unsere Seminarhäuser sind sehr liebevoll gestaltet und befinden sich außerhalb der Touristen-Hochburgen. Damit gibt es wunderbare Natur unmittelbar vor der Haustür und damit ist Entspannung sehr leicht möglich. Die meisten Gästehäuser verfügen über Einzel-, Doppel- oder Mehrbettzimmer. Zu unseren Lieblinsplätzen gehört ein altes Kloster im Norden der Toskana und eine farbenfroh Villa in Goa/Indien direkt am Meer. Ganz bewusst bieten wir pro Jahr nur 3 bis 4 Yogareisen an, um die Qualität hoch zu halten. Auf jeder Reise bin ich selbst (Silvio) mit dabei und begleite Dich auf Deinem Yogaweg.

5. Wanderungen, Ausflüge und viel Meer inklusive

„Die Gruppe macht das Programm.“ Diesen Satz hat Walter, mein Co-Yogalehrer, geprägt. Damit ist gemeint, dass wir auf der Yogareise den Rahmen vorgeben. So haben wir zum Beispiel einen Wochenplan, wann welcher Ausflug ist oder wann die Wanderung stattfindet. Aber trotz der Vorgaben bleibt genügend Freiraum zum persönlichen Rückzug oder kleinen spontanen Aktivitäten in kleinern Gruppen. Das Motto „Jeder kann und keiner muss“ schwingt immer mit. Wir als Organisatoren der Yogareisen empfehlen auch, nicht jede Aktivität mitzumachen, sondern einfach mal das Nichts-tun zu genießen. Ankommen, durchatmen und relaxen. Das besondere auf unseren Reisen ist auch, dass Du Land und Leute kennen lernst. Wir kennen uns an unsern Yogaplätzen bestens aus und wissen genau, welcher Ausflug sich lohnt. Gerade für Goa/Indien ist dieses Insiderwissen extrem wichtig, weil nur so die „magischen Momente“ entstehen können. Wir zeigen Dir auf unseren Reisen die schönsten Plätze in der näheren Umgebung. Versprochen.

6. Es sind die Menschen, die eine Yogareise  ausmachen

Ich selbst fahre seit über 14 Jahren regelmäßig selbst auf Yogareisen. Auch heute noch bin ich mindestens einmal pro Jahr auf einer Reise als Teilnehmer dabei. Warum ich das mache? Yogareisen sind für mich wie ein Blick über den Tellerrand hinaus. Es ist pure Horizonterweiterung. Die Yogis kennen meistens schön Kraftplätze, wo man neue Energie tanken kann. Außerdem sind es die Menschen, die eine Yogareise ausmachen. Alle haben die gleiche Intention: Die Liebe am Yoga und der Wunsch, sich persönlich sich weiter zu entwickeln. Das verbindet natürlich. Dadurch ergeben sich sehr bereichernde Gespräche und ein toller Austausch untereinander. Oft ist es schwer, im Alltag solchen Menschen zu begegnen. Auf einer Yogareise findest Du viele wertvolle Menschen und Du hast eine ganz besondere Zeit. Mir hat das persönlich immer sehr viel Mut gemacht und ich habe gemerkt, dass Veränderungen im Leben dazu gehören. Yogis können mit Veränderungen und Herausforderungen im Leben besser und leichter umgehen. Danke dafür.

7. über 10 Jahre Erfahrung bei Yogareisen

Erfahrungen spielen eine wichtige Rolle bei Yogareisen. Bei uns bekommst Du eine 1A Betreuung vor, während und nach der Reise. So helfen wir zum Beispiel bei Mitfahrmöglichkeiten in die Toskana oder wir unterstützen dich bei Flügen nach Goa/Indien und geben Hinweise zum Visum, Packliste und Impfungen. Unser Ziel ist es, dass Du es leicht hast, mit uns auf eine Yogareise zu kommen. Wir möchten unnötige Stolpersteinen oder Fallen (gerade für Indien) beseitigen. Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit und bei anderen Yogareise-Anbietern ist das leider nicht so. Da gibt es eine Buchungsbestätigung und das wars dann. Soll jeder selbst sehen, wie er wann wohin kommt. Bei uns bekommst du alle wichtigen Infos die Du brauchst und manches mehr.

8. Yogareisen schwingen nach

Wenn Du schon mal eine Yogareise gemacht hast, weißt Du, dass so eine Reise nachschwingt. Die Ruhe, die regelmäßige Praxis, Natur und bestes Essen sind wie ein Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele. Du bekommst neue Impulse fürs Leben und bist voller Energie. Gerade am Ende der Yogareisen weißt Du wieder, was wichtig für DEIN Leben ist und Du legst den Grundstein, für wichtige Veränderungen bei Dir. Außerdem haben wir vielen Anfängern auf den Yogareisen einen leichten Einstieg in die Praxis ermöglichst. Viele suchen sich zu Hause ein Yogastudio oder üben mit den YOGABASICS DVDs weiter.

9. Jeder ist auf einer Yogareise willkommen

Leute finden unsere Yogareisen über das Internet oder werden über die DVDs auf unsere Reiseangebote aufmerksam. Damit kommen viele Leute mit uns auf reisen, die uns bisher nicht persönlich kennen. Das ehrt uns sehr und wir schätzen den Vertrauensvorschuss. Gleichzeitig sprechen wir grundsätzlich jeden mit unseren Reisen an, egal ob Single, Paar und Freunde. Wir haben auch oft Alleinreisende mit dabei und deshalb musst Du dir keine Gedanken machen. Vom Alter gibt es Teilnehmer zwischen 25 bis 65 Jahre, beweglich, unbeweglich…jeder kann mit dabei sein. Und wie ich bereits geschrieben, sind unsere Yogareisen für Anfänger und Übende gleichermaßen geeignet.

10. Yoga soll Freude machen

Wir haben Urlaub. Deshalb sind die Yogareisen vollkommen entspannt und es gibt keinen Stress für Dich. Du bekommst viele Möglichkeiten zum Rückzug und kannst Dich jeder Zeit aus der Gruppe ausklinken. Wir sind eine Yogagruppe, aber mit viel individuellen Freiraum. Damit ist eine Yogareise eine wunderbare Möglichkeit, um Yoga im Urlaub zu üben, zu lernen oder zu vertiefen.

Herrlich entspannt. Diese Acro-Yoga-Übung heißt: Hängematte. Wie passend. Voll im Peace in Italien angekommen.

Ein Beitrag geteilt von Silvio Fritzsche (@yogabasics.de) am

Wir freuen uns auf Dich!