yoga asana

Was erwartet dich bei Yoga Asana?

Schön das du hier bei „Yoga Asana“ gelandet bist.  Auf dieser Seite stelle ich dir wichtige Asanas (Yogaübungen) Schritt-für-Schritt vor. Ich habe Yoga Asana Übungen herausgesucht, die oft falsch gemacht werden. Fehler in Yogaübungen kann ein Verletzungsrisiko bedeuten.

Damit du die Yoga Asana zu hause leicht und vor allem auch RICHTIG üben kannst, gibt kleine Video Tutorials für dich. Schau dir die Yogaübungen ganz entspannt zuhause an und probiere es aus. Du wirst feststellen, Asanas sind leichter, je mehr du die körperliche Ausrichtung in den Übungen verstanden hast.

Yoga Asana Tutorial Krähe

Yoga Asana Krähe einfach lernen

Sicherlich hast du schon einmal von der Yoga Asana Krähe gehört. Im Sanskrit heißt die Yoga Übung „Bakasana“ und ist die ideale Armbalance für Anfänger und fortgeschrittene Yogis. In dieser Asana ruht dein gesamtes Körpergewicht auf deinen Händen.

Um diese beeindruckende Yoga Asana richtig zu lernen, solltest du dir unbedingt das Yoga Tutorial „Krähe lernen – ganz einfach“ anschauen.

Mit dieser Yoga Asana stärkst du auf körperlicher Ebene deine Arme, Schultern, Handgelenke und die Bauchmuskulatur. Die Krähe zählt im Hatha Yoga zu den Vorbeugen und Armbalancen und bietet dir einige Variationen, die dir den Einstieg erleichtern.

Durch das Üben von Bakasana fokussierst du deinen Geist und stärkst dein Selbstbewusstsein in deine eigenen Fähigkeiten. Du begegnest deiner Angst vor dem Umfallen und gewinnst Selbstvertrauen.

Ich liebe es, diese Yoga Asana regelmäßig zu üben und beginne zur Erwärmung stets mit einigen Mobilisierungsübungen oder dem Sonnengruß. Ich gewinne durch das richtige Üben neuen Fokus und trainiere meine Konzentration. Zudem wächst mein Selbstvertrauen und ich verlasse meine Komfortzone. Durch diese einfache und dennoch herausfordernde Yoga Asana wachse ich in meiner eigenen Yoga Praxis immer wieder über mich hinaus.

Yoga Asana Tutorial: Kopfstand, Schulterstand und Co.

Kopfstand, Schulterstand & Co. Verletzungsfrei lernen

Die Yoga Asanas Kopfstand (Sanskrit: Shirshasana), Schulterstand (Sanskrit: Sarvangasana) und Pflug (Sanskrit: Halasana) sind drei Yoga Übungen, die gerade für Anfänger eine große Herausforderung darstellen können. Sie bürgen einige Verletzungsrisiken und müssen korrekt ausgeführt werden, um diese zu vermeiden. In diesem Video lernst Du zudem eine Variante, mit der du risikofrei deine Yoga Umkehrhaltung praktizieren kannst.

Schau dir dazu unbedingt das Yoga Asana Tutorial Video „Verletzungsgefahr für Yoga Anfänger bitte beachten“ an.

In den Yoga Asana Umkehrhaltungen Shirshasana, Sarvangasana und Halasana lastet ein großer Teil deines Gewichtes auf der Halswirbelsäule. Dieser Bereich ist sehr sensibel und bei vielen Yogaschülern eine „Schwachstelle“. Es ist also unabdingbar, dass du mit der richtigen Technik achtsam übst und starke Belastung der Halswirbelsäule vermeidest. Wichtig ist, dass du für dich erkennst, dass nicht jede Yoga Übung für dich geeignet ist. Gerade mit einem Bandscheibenvorfall solltest du diese Yoga Asanas gerade als Anfänger nicht praktizieren bzw. dich langsam und achtsam an diese fortgeschrittenen Yoga Übungen herantasten.

Eine sehr schöne sanfte Alternative einer Yoga Umkehrhaltung ist die „umgekehrte Stellung“ (Sanskrit: viparita karani). Durch diese Asana profitierst du dennoch von den körperlichen Vorteilen der Umkehrhaltungen. Das Herz- Kreislauf- System wird entlastet, die hormonelle Balance wird unterstützt und die Übung hat einen verjüngenden Effekt. Zudem wird den Umkehrhaltungen im Yoga eine verdauungsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Auf emotionaler Ebene sorgt viparita karani für innere Balance und Ruhe und kann dir helfen deine geistige Perspektive zu verändern. Ich praktiziere Viparita karana sehr gern vor der Endentspannung (shavasana), um bereits hier in einen ruhigen entspannten Zustand zu finden.

Yoga Asana Tutorial Taube

Yoga Asana Taube richtig lernen

Die Taube (Sanskrit: Eka Pada Rajakapotasana; kurz Kapotasana) ist eine Yoga Asana, von der du sehr profitieren wirst. Den Namen hat die Yoga Übung sicherlich davon, da du in der klassischen Ausführung mit gestreckten Armen in deiner Körperform wie eine sitzende Taube aussiehst.

Um Verletzungen oder Knieschmerzen zu vermeiden, ist eine korrekte Ausführung besonders wichtig. Schau dir dazu unbedingt das Yoga Tutorial „Taube ohne Knieschmerzen“ an.

Die Yoga Asana wird stets auf beiden Seiten durchgeführt. Die Übung öffnet auf körperlicher Ebene deine die äußere Hüfte im gebeugten Bein und streckt den vorderen Oberschenkel am gestreckten Bein. Zudem wird die Gesäßmuskulatur (m. gluteus maximus) auf dieser Seite gestreckt.

Mit der Taube löst du Stress, Ängste und Anspannung, die sich gern im Psoasmuskel manifestieren, da in dieser Yoga Asana der Psoas und die Leisten gedehnt werden. Sie hilft dir also dein emotionales Gleichgewicht positiv zu beeinflussen.

Ich übe Kapotasana sehr gern nach langer sitzender Schreibtischtätigkeit mit gestreckten Armen und in leichter Rückbeuge, um meinen Brustraum zu öffnen, Weite zu schaffen und dadurch Rückschmerzen vorzubeugen. Mit abgelegtem Kopf auf den Händen oder dem Boden erlaube ich mir tief in die Dehnung zu atmen und alle Anspannung loszulassen.

Das Üben der Yoga Asana Taube wirkt sich also ganzheitlich auf Körper und Geist aus und bietet viele Variationen für dich.

Yoga Asana Tutorial Chaturanga dandasana

Asana tiefer Liegestütz fehlerfrei lernen

Die Yoga Übung „tiefer Liegestütz“ (Sanskrit: chaturanga dandasana) ist ein Teil des Yoga Sonnengrußes. Im Hatha Yoga ist das praktizieren des Sonnengrußes (surya namaskar) ein wichtiger und energetisierender Part der morgendlichen Yogapraxis. Deshalb ist es sehr wichtig Fehlerquellen zu vermeiden.

Damit du de Yoga Asana Chaturanga dandasana richtig lernst, schaue dir das Tutorial Video „Chaturanga – Liegestütz (Fehler vermeiden im Yoga Sonnengruß!) an.

Diese Yoga Übung ist ein wirkliches Allroundtalent, da sie die gesamte Muskulatur deines Körpers kräftigt und definiert. Hände, Arme, Schultern, Rumpf, Rücken, Bauch, Gesäß und Beine werden aktiviert und gestärkt. Zudem streckt die Yoga Asana „Tiefer Liegestütz“ deine Wirbelsäule und verbessert dadurch deine Haltung.

Auf emotionaler und geistiger Ebene wirkt sie stabilisierend und zentrierend. Sie fördert deine innere Kraft und Präsenz deiner Körpermitte und du gewinnst Willensstärke.

Ich profitiere von dieser Yoga Asana in meiner Yogapraxis, da sie mich mit meiner inneren Kraft in Verbindung bringt und mir Stabilität schenkt. Durch chaturanga dandasana spüre ich meinen gesamten Körper in seiner Wärme und Energie. Durch ein regelmäßiges Üben wirst auch du tolle Effekte auf körperlicher und geistiger Ebene erzielen.

Dieser ähnliche Inhalt sollte dich auch interessieren: