Atme ich im Yoga in den Bauch oder in den Brustkorb?

Die Antwort ist ganz klar. Es kommt drauf an 😉

Gerade wenn Du mit Yoga anfängst, merkst Du schnell, dass der Atme im Yoga eine entscheidende Rolle einnimmt. Es geht nicht nur um die Einatmung, Ausatmung oder das bewusste Wahrnehmen der Atempausen. Der Atem ist viel komplexer und so vielseitig.

Zwei entscheidende Fragen ergeben sich zwangsläufig, wenn es um die Atmung im Yoga geht:

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Vollständige yogische Atmung: Bauch, Flanken, Brustraum, Lungenspitzen und Körperrückseite

Um die Prinzipien der Atmung zu verstehen, musst Du wissen, dass Du in den Bauch, Flanken, Brustraum, Lungenspitzen und in die Körperrückseite atmen kannst. Wenn Du all diese Atemräume bei Atmung im Yoga nutzt, so wird das als vollständige yogische Atmung bezeichnet. Dir ist es dadurch möglich, maximal tief einzuatmen und damit kannst Du viel Energie (Prana) aufnehmen.

Diese Techniken wird für bestimmte Atem- und Meditationsübungen genutzt. In unserem Alltag verwenden wir nur 20 Prozent unseres tatsächlichen Lungenvolumens. Der Atem ist oft flach und natürlich auch unbewusst. Unser Energiehaushalt leidet darunter und wir fühlen uns oft schlapp, müde und unausgeglichen. Yoga hilft Dir, die Atemräume zu kennen und in diese bewusst zu beatmen.

Empfehlung: Brustraum atmen in den Yoga-Übungen

In den asanas (Yoga-Übungen) gibt es Yoga-Stile, die atmen in den Bauch, andere füllen vorzugsweise den Brustraum und anderen wiederum ist das völlig egal, wohin wir atmen.

ABER wenn Du eine körperlich anspruchsvolle Form des Hatha-Yoga übst, so ist eine Atmung in den oberen Bereich der Lunge empfohlen. Damit wird eine leichte Spannung im Bauch gehalten (Uddiyana Bandha).

Kennst du schon unseren YOGABASICS YouTube Kanal?

Jeden Freitag ein neues Video auf YouTube für dich!

Über 11.000 Yogis haben uns auf YouTube abonniert. Freue dich auf inspirierende Yogastunden, Tutorials, Yoga-Anatomie-Serie, Übungen gegen Rückenschmerzen und ganz neu: Faszien Yoga Kurs exklusive auf Youtube.

Jetzt YouTube abonnieren!

 

Hieraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Durch das leichte Anspannen der Bauchmuskulatur wird der untere Rücken geschützt. Damit gibt es keine Verletzungsgefahr.
  • Du kannst kraftvoller Üben, weil Du mit Deiner Körpermitte verbunden bist
  • Prana/Energie wird aktiviert und
  • Das Aufsteigen der Energie (Prana-Vayu) wird unterstützt

 

Und so geht’s mit der Atmung in den Brustraum:

  1. Atme vollständige aus und mach die Lunge „leer“ (Restatmenluft bleibt immer in der Lunge), dabei die Bauchmuskulatur LEICHT anspannen und diese Spannung halten
  2. nun sanft beginnen in den Bauch atmen
  3. dann wie durch einen Strohhalm die Luft in den Brustraum, in die Flanken bis HOCH in die Lungenspitzen ziehen. Spannung im Bauch hältst Du die ganze Zeit!
  4. JETZT hast Du vollständig eingeatmet und
  5. die Ausatmung geschieht umgekehrt, also von oben nach unten

 

Fazit: Es ist sehr hilfreich, diese Atem-Technik in den Yoga-Übungen anzuwenden. Zusammen mit einer bewussten Uyaji-Atmung über die Nase wird Deine Yoga-Praxis intensiver und feiner.

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.
7 November 2015|Kommentare deaktiviert für Atme ich im Yoga in den Bauch oder in den Brustkorb?

About the Author:

Hi, ich bin Silvio. Im Jahr 2000 bin das erste mal in einem Yogakurs gestolpert. Seitdem bin ich vom Yogavirus infiziert. Ich liebe Yoga und ich lebe Yoga immer mehr. Yoga hat meinem Leben ganz viel Leichtigkeit und Freiheit geschenkt. Heute organisiere ich Yogareisen und unterrichte Yoga mit Herz und Leidenschaft. Komm mit auf meinem Yogaweg und lass Dich inspirieren. Ich freue mich auf Dich.
Ebook "20 besten Yoga-Übungen" für dichJetzt kostenlos downloaden >
+