• Yoga Hilfsmittel

5 praktische Yoga Hilfsmittel und Zubehör im Überblick

5 praktische Yoga Hilfsmittel und Zubehör. Das Ergebnis gleich vornweg: Es lohnt sich für dich absolut, Hilfsmittel wie Block, Gurt, Decke oder Wand für dein Yoga zu benutzen. In diesem Beitrag möchte ich dir einen Überblick geben, wie du mit Hilfsmittel deine Yogapraxis vertiefen kannst. Da auch die Auswahl an Hilfsmitteln bzw. Produkten unüberschaubar groß und  vielseitig ist, habe ich dir zusätzlich unsere Kaufempfehlungen zusammengestellt.

Tipp: Wenn du Yoga auch zu Hause übst, empfehle ich Dir, die paar Euros in einen Gurt und zwei Blöcke zu investieren.

Für deine Yogapraxis sind Yoga Hilfsmittel sehr nützlich, da sie dich unterstützen, Asanas noch tiefer oder entspannter zu erleben und zu genießen. Sie ermöglichen dir, bewusst und achtsam in jede Bewegung hinzuspüren, die eigenen Stärken anzuerkennen und die eigenen Grenzen wahrzunehmen und zu akzeptieren.

In guten Yogastudios wirst du Yoga Hilfsmittel bzw. Zubehör wie Blöcke, Gurte und Decken finden. Wenn du denkst, dass diese Yoga Hilfsmittel und Zubehör nur für Yoga-Anfänger geeignet sind, dann liegst du hier wirklich falsch. Deinem Körper Unterstützung zu geben für Ausrichtung, Klarheit und Präzision ist etwas sehr Wichtiges. Somit sind diese Yogahilfsmittel ein wahrer Segen und du solltest nicht scheuen, davor Gebrauch zu machen. Die meisten Yogahilfsmittel haben wir BKS Iyengar zu verdanken, dem Erfinder des bekannten Iyengar Yogastils, der für klare Ansagen und Präzision steht.

Warum solltest du nicht auf Yoga Hilfsmittel bzw. Zubehör verzichten?     

Ahimsa – sei gewaltlos dir gegenüber

Ahimsa ist das Konzept der Gewaltlosigkeit. Gewaltlos gegenüber sich selbst und anderen in Gedanken, Worten und Taten zu sein, ist hier die Grundaussage. Das gilt genauso für deinen eigenen Körper. Dein Körper sollte achtsam entdeckt und erforscht und nicht mit Willenskraft und Druck erobert werden. Es liegt sicherlich in unserer heutigen, leistungsorientierten Gesellschaft, dass alles schneller, weiter und besser gehen soll. Doch für unsere Praxis ist es so wichtig zu erkennen, dass weniger viel mehr sein kann.

Sthira sukha asanam – Stabilität und Leichtigkeit für dein Üben

Im Üben geht es darum, die richtige Balance zu finden. Sthira sukha asanam bedeutet, dass eine Haltung Stabilität und Leichtigkeit in sich vereinen soll. Du brauchst zunächst eine gute Basis und feste Stabilität, um dich von dort aus frei bewegen zu können, getragen von Freude und Leichtigkeit.

Annehmen das was ist

Yoga ist kein Wettbewerb. Yoga ist einfach so individuell, dass es überhaupt nicht sinnvoll ist zu schauen was der andere neben dir tut. Erkenne, dass dein Körper einzigartig ist und deine Praxis individuell an deine jetzigen Gegebenheiten angepasst werden sollte. An manchen Tagen fühlt es sich an, dass die Arme zu kurz, die Hüften nicht weit genug und die Oberschenkel etwas kraftlos sind. Nimm diese Gegebenheiten einfach liebevoll an und richte deine Praxis daraufhin aus.

Für eine Yogapraxis, die Ahimsa, Balance sowie Annehmen erlaubt, ist es sinnvoll jederzeit auf Yogahilfsmittel zurückzugreifen. Wer Yogahilfsmittel in seine Praxis einbaut, zeigt, dass er auf die eigenen Zeichen des Körpers eingeht und sich optimal ausrichtet. Es ist also kein Zeichen von Schwäche Hilfsmittel einzusetzen. Denn in bestimmten Übungen wirst du heute, morgen oder sogar nie die Hände auf den Boden bekommen, da deine Körperstruktur es einfach nicht zulässt.

Die 5 Yoga Hilfsmittel im Detail

1. Yoga Hilfsmittel: Yogablock           

Yogablöcke gibt es in verschiedenen Formen, Farben und Materialien. Hier solltest du wirklich nach Wohlfühlfaktor gehen.

Einen Yogablock kann man zum einen in verschiedenen Sitzhaltungen benutzen. Wenn du merkst, dass die Hüften und die Knie schmerzen oder deine Wirbelsäule nicht aufrecht genug ist, positioniere einen Block unter dein Gesäß und gegebenenfalls unter die Knie, um hier Entlastung für die einzelnen Bereiche zu schaffen. Das Gleiche könntest du natürlich auch mit einem Meditationskissen oder einer gefalteten Decke tun.

Yoga Hilfsmittel Block

In den Stehhaltungen kannst du auf einen Block zurückgreifen, wenn der Boden einfach noch unerreichbar für dich ist und du somit deine Arme nach unten verlängern möchtest, z.B. in der stehenden Vorwärtsbeuge oder im Dreieck. Tauche in die Vorwärtsbeuge nach unten ein und lege beide Hände erhöht auf 2 Blöcke ab. Verlängere dich somit entspannt über deine ganze Wirbelsäule nach unten, Richtung Erde.

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Yoga Hilfsmittel Block

Im Liegen gibt es ebenfalls Möglichkeiten auf einen Yogablock zurückzugreifen. Wenn die Anstrengung für dich noch zu groß ist eine Schulterbrücke zu halten, kannst du einen Block unter dein Kreuzbein stellen oder legen. Dabei gibst du die Schwerkraft deines Beckens nach unten an den Block ab und entspannst dich in der Haltung.

Yoga Hilfsmittel Block

Eine weitere Variante der Hilfestellung für einen Yogablock ist ihn zwischen Hände, Oberarme, Knie, Oberschenkel oder Unterschenkel zu klemmen, um bestimmte Muskelgruppen zu aktivieren und zusätzlich Stabilität aufzubauen.

Yoga-Übungen für Schultern: Schultern integrieren – mit Block

http://www.amazon.de/gp/product/B002NPQHKM/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B002NPQHKM&linkCode=as2&tag=yogabasics-21

Einkaufstipp:  Ich nutzen in meinen Yogakursen und den DVDs gern Yogablock von Yogistar Super Size XXL. Dieser ist besonders leicht und auch durch die Größe bietet er gerade für Yoga-Anfänger eine sehr gute Stabilität. Du wackelst weniger, hast mehr Auflagefläche und kannst dich dadurch mehr auf die Yoga-Übungen konzentrieren. Yogistar Yogablock Super Size – XXL gross – 5 Farben bei Amazon kaufen

2. Yoga Hilfsmittel: Yogagurt

Ein Yogagurt gehört zu den leichtesten Zubehörprodukten und besteht aus einem Band und einer Schnalle. Hier hast du die Möglichkeit, die Länge des Gurtes in jeder Übung selbst zu variieren. Der Yogagurt wird eingesetzt um eine Asana zu vereinfachen oder deren Intensität zu steigern.

Er hilft dir schwierige und lange Dehnungen zu meistern indem er Arme und Beine verlängert. Dadurch können anspruchsvolle Übungen, die viel Beweglichkeit und Flexibilität voraussetzen auch von Anfängern ausgeführt werden ohne einem höheren Verletzungsrisiko ausgesetzt zu sein. Du benötigst weniger Muskelkraft und verbesserst die eigene Körperhaltung. Der Gurt unterstützt die Dehnung und gleichzeitig hilft er die Position zu halten in sitzenden Vorbeugen, Drehungen und gebundenen Positionen.

Yoga Hilfsmittel Gurt

Yoga Hilfsmittel Gurt

Weiterhin kann man die Spannung der Muskulatur erhöhen, wenn man im Schulterstand den Gurt um die Oberarme windet und dadurch verhindert, dass diese ausscheren.

Auch das DFB Team übt bekanntlich Yoga während der EM und WM. Patrick Broome (www.patrickbroome.de) aus München unterrichtet unsere Fussballer im Yoga gern mit Hilfsmitteln. Hier ist die „Hängematte mit Gurt“ als Beweis via Instagram 😉

Regeneration ️ #jederfuerjeden #euro2016 #diemannschaft #evian

Ein von Die Mannschaft (@dfb_team) gepostetes Foto am

http://www.amazon.de/gp/product/B002ORL9IO/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B002ORL9IO&linkCode=as2&tag=yogabasics-21

Einkaufstipp:  Auch bei Gurten blieb ich der Marke „Yogastar“ treu. Hier nutze ich die Gurte mit Metallverschluss. Ich finde diese handlicher als die mit Plastikverschluss.  Yogistar Yogagurt – 260 cm – Metallverschluss – 6 Farben bei Amazon kaufen

3. Yoga Hilfsmittel: Yogadecke

Eine Yogadecke findet besonders in Savasana die wohl beliebteste Anwendung, wenn der Körper kuschlig warm gehalten oder der Kopf etwas höher gelegt werden möchte, um tief und ruhig entspannen zu können. Du kannst dich aber auch entlang der Wirbelsäule auf eine zusammengerollte Decke legen, um deinem Brustkorb und deinem Herzen mehr Öffnung und Weite in der Entspannung zu schenken.

Die Yogadecke kann als Unterlage dienen, für einen erhöhten und angenehmen Sitz zu Beginn der Stunde im Ankommen, in der Meditation und bei Atemübungen. Setze dich erhöht, wenn der Sitz für dich nicht angenehm genug ist. Immer wieder wichtig sollte für dich sein, auf eine lange und aufrechte Wirbelsäule zu achten.

Eine zusammengefaltete Decke kannst du auch als Unterlage für die Knie, die Hüfte und die Füße verwenden oder für die Körperregion, die gerade etwas schmerzempfindlich auf die Matte und den Boden reagiert. Die Decke hilft dir Gelenke und Körperteile zu entlasten.

Yoga-Übungen für Schultern: Garuda(Adler)-Arme - runder Rücken

Im Schulterstand kann für dich eine Yogadecke ebenfalls sehr hilfreich sein, wenn du deine Yogamatte samt Yogadecke faltest und dich so platzierst, dass nur der Kopf auf dem Boden ruht. Dadurch schonst du deinen Nacken.

Yoga Hilfsmittel Decke

Mit der Decke als Hilfsmittel im Schulterstand wird die LWS nachhaltig entlastet.

4. Yoga Hilfsmittel: Wand

Nutze die Wand als hilfreiche Stütze für Umkehrhaltungen oder um den Körper exakter auszurichten.

Kennst du schon unseren YOGABASICS YouTube Kanal?

Jeden Freitag ein neues Video auf YouTube für dich!

Über 11.000 Yogis haben uns auf YouTube abonniert. Freue dich auf inspirierende Yogastunden, Tutorials, Yoga-Anatomie-Serie, Übungen gegen Rückenschmerzen und ganz neu: Faszien Yoga Kurs exklusive auf Youtube.

Jetzt YouTube abonnieren!

Da du bei Umkehrhaltungen wie Kopf- und Handstand, die kraftvollen Halt brauchen, immer wieder Gefahr läufst umzufallen und dir ernsthafte Verletzungen zuziehen kannst, ist es von Vorteil in der Nähe einer Wand zu praktizieren, wenn du ohne Partner übst. Der Kopf- und Handstand wird mit dem Rücken zur Wand ausgeführt, wobei es wichtig ist, dass die Umkehrhaltung durch dich gehalten wird. Nicht empfehlenswert ist, sich komplett an die Wand anzulehnen und das eigene Körpergewicht abzugeben, denn dadurch findest du keine eigene Balance. Nutze die Sicherheit der Wand, wenn du unsicher bist einen Hand- oder Kopfstand frei im Raum zu halten.

Für mich ist die Wand eine wunderbare Möglichkeit, um den Körper besser auszurichten. Durch den Widerstand der Wand, kann zum Beispiel das Becken nicht ausweichen oder Du kannst kraftvoller Üben. Yoga-Übungen an der Wand sind eine echte Bereicherung für Dein Yoga. Nächstes Jahr werden wir eine DVD mit Yoga-Übungen an der Wand in der Toskana drehen.

Yoga Hilfsmittel Wand

Das Becken ist stabil ausgerichtet in der „Nadelöhr-Übung“ und kann nicht ausweichen. Dadurch wird das Üben weicher, genauer und effektiv.

Yoga Hilfsmittel Wand

In der Yoga-Übung „Halbes Happy Baby“ an der Wand, ist das Becken bestens ausreicht. Aber es ermöglicht dir auch, Kraft/Energie über das ausgestreckte Bein ins Becken zu ziehen. Probier es aus!

Dagegen bei Asanas wie Viparita Karani (Beine gegen die Wand) verhält es sich anders, da du in dieser Haltung total entspannen und loslassen sollst. Hier lehnst du dich komplett an die Wand an und genießt einfach. Gerne mit Unterstützung wie eine gefaltete Decke unter Kopf und Kreuzbein.

Yoga an der Wand

5. Yoga Hilfsmittel: Kopfstandhocker

Den Kopfstandhocker stelle ich demnächst noch im Detail vor, weil ich vom dem Teil wirklich überzeugt bin! Wolltest du schon immer den Kopfstand für dich ausprobieren und hast dich nicht getraut? Dann versuche mal den Kopfstandhocker. Hier hast du die Möglichkeit ganz ohne Belastung der Halswirbelsäule und des Kopfes die Füße in den Himmel zu strecken und in die Vorzüge eines Kopfstandes zu kommen.

Dabei sollte der Kopfstandhocker auf einer rutschfesten Unterlage und gegebenenfalls in der Nähe einer Wand stehen.

Wie kommst du am besten in den Kopfstand?

Knie dich vor den Hocker und umfasse das Holzgestell mit beiden Händen, wobei die Hände nach außen zeigen. Gib deinen Kopf in die Polsteröffnung und lege die Schultern auf die Polster ab. Dann hebe die Knie und laufe langsam Richtung Hocker, soweit es die eigene Flexibilität zulässt. Presse die Hände in das Holz und hebe die Beine in die Hockstellung nach oben. Soweit du Balance gefunden hast, strecke langsam die Beine nach oben aus und genieße den Perspektivenwechsel für ein paar entspannte Atemzüge. Wenn es genug für dich ist, komme langsam aus der Position wieder raus.

Hier sind ein paar Bilder aus der Toskana von unserer Yogareise. Wir nehmen das Teil jetzt immer mit. Komm doch mal mit in die Toskana 😉

Yoga Hilfsmittel Kopfstandhocker

Yoga Hilfsmittel Kopfstandhocker

Yoga Hilfsmittel Kopfstandhocker

Der Kopfstandhocker lässt sich auch gut umfunktionieren für weitere yogische Übungen, wie z.B. Vor- und Rückbeugen oder Balanceübungen.

Yoga Hilfsmittel Kopfstandhocker

Yoga Hilfsmittel Kopfstandhocker

http://amzn.to/29HuHnR

Einkaufstipp:  Der Kopfstandhocker ist ein lohnenswertes Hilfsmittel für Deine Yogapraxis. Er macht süchtig nach Kopfstand und anderen Umkehr-Freuden.  FeetUp® Original Kopfstandhocker, Kopfstand-Yogastuhl – einfach ins Kopfüber bei Amazon kaufen!

Dem Einsatz von Hilfsmitteln sind also keine Grenzen gesetzt. Alles was dir gut tut, ist erlaubt und möglich.

„Es ist hilfreich zu realisieren, dass der Körper, der hier sitzt in diesem Raum, genau dieser Körper, der vielleicht schmerzt und dieser Geisteszustand, den wir in diesem Moment haben, genau das ist, was wir brauchen, um völlig menschlich, völlig wach und völlig lebendig zu sein.“ – Pema Chödrön

Wie sind deine Erfahrungen mit Hilfsmittel im Yoga? Welche und wo du Hilfsmittel besonders gerne einsetzt. Wir freuen uns, von Dir zu lesen!.

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.
18 Juli 2016|6 Comments

About the Author:

Hi, ich bin Denise. Yoga praktizieren bedeutet für mich immer wieder aufs Neue meine innere Mitte zu finden, auf mein Herz zu hören und im Hier und Jetzt jeden einzelnen Moment anzunehmen und zu genießen. Und das nicht nur auf der Matte sondern auch im Alltag. Yoga bringt mich raus aus meinem Kopf und schenkt mir ein Gefühl von Verbundenheit und Vertrauen. Ich wünsche Dir viel Freude am Yoga.

6 Comments

  1. Tina 18. Juli 2016 at 15:43 - Reply

    Hier gewährt uns Silvio einen schönen Einblick in die Praxis mit Hilfmitteln! Ich übe auch seit Jahren immer wieder mit Hilfsmitteln (unterschiedliche Yogablöcke, Planke, Stuhl, Decke, Polster, Gurt).
    Mein Körper signalisiert mir, wann er Unterstützung braucht und inzwischen bekommt er diese. Das war nicht immer so. Früher war das Nutzen von Hilfsmitteln eine Form von Unvollkommenheit! So ein Quatsch!!! Heute weiß ich das!!!! :)))
    Danke, für die Einkaufstipps! Meine nächste Investition wird der Kopfstandhocker, der schon lang ein Wunschhilfsmittel von mir ist!

    • Silvio 19. Juli 2016 at 5:30 - Reply

      Liebe Tina, unsere Sichtweisen ändern sich. Gearde wenn der Körper mal nich so mitmacht, schmerzt, sind Hilfsmittel im Yoga unabdingbar. Hab das selbst erfahren müssen. Viel Freude mit dem Kopfstandhocker. Spielerisches Yoga – Kopfüber ins Glück 😉

  2. Mona 19. Juli 2016 at 12:19 - Reply

    Hallo Silvio,
    die Hilfsmittel nutze ich, um die Teilnehmer möglichst schonend in die Haltungen zu bringen, da aufgrund der unterschiedlicn anatomischen Voraussetzungen nicht jeder alles mitmachen kann. Durch die Verwendung der Hilfsmittel werden die Anfänger und die Teilnehmer mit vorübergehenden oder fortbestehenden Einschränkungen nicht überfordert und behalten die Freude am Yoga. Die Fortgeschritteneren können dann wählen, ob sie mit oder ohne Hilfmittel arbeiten wollen. Ich mache die Erfahrung, dass auch viele Fortgeschrittene große Freude an der Arbeit mit den Hilfsmitteln haben.

    • Silvio Fritzsche 21. Juli 2016 at 11:06 - Reply

      Hallo liebe Mona, Danke für Deine Zeilen. So mache ich das auch. Bei mir haben alle immer eine Decke und einen Block mit liegen. Und ich sage „vorn rechte Mattenaußenseite“, damit später nicht das große Suchen und Gewühl losgeht. damit habe ich gute Erfahrungen gemacht und erleichtert das Unterrichten sehr.

      Liebe Grüße und frohes Unterrichten weiterhin
      Silvio

  3. Ricarda 20. Juli 2016 at 19:05 - Reply

    Hallo Silvio, ich finde deinen Beitrag über die Yoga Hilfsmittel prima. Ich unterrichte in meinen Yoga Stunden nur mit Hilfsmitteln, das heißt, wer sie benötigt nimmt sie sich einfach dazu. In meiner Ausbildung haben wir von Anfang an gelernt mit Hilfsmitteln zu arbeiten. Für mich ist es auch ein Zeichen von Achtsamkeit sich selbst und seinem Körper gegenüber. Denn welcher Mensch , der im ganz normalen Leben steht, hat nicht irgendein Problem. Und somit gibt es doch nichts besseres, auch denjenigen eine Variante anzubieten, um in eine entsprechende Asana zu kommen. Meine Schüler sind mir immer sehr dankbar für solche Tipps.
    Danke auch an dich, für deine Liebe zum Yoga und die vielen interessanten Beiträge. Mach weiter so.

    • Silvio Fritzsche 21. Juli 2016 at 11:09 - Reply

      Hallo liebe Ricarda, das Thema „Achtsamkeit“ ist sehr entscheidend an dieser Stelle. Es beginnt schon damit, wenn die Schüler den Block nehmen und dann wieder ablegen. Manche lassen es da ganz schön „krachen“. ja, wir machen viel, damit es „unseren“ Schülern gut geht und Fortschritte möglich sind.

      Danke für Dein Feedback.

      Silvio

Leave A Comment

Ebook "20 besten Yoga-Übungen" für dichJetzt kostenlos downloaden >
+