Vibrationsplatte Erfahrungen – das solltest du wissen

Du hast zwar schon einmal etwas von einer Vibrationsplatte gehört, aber noch keine Erfahrung damit? Dann geht es dir wie es mir noch bis vor einiger Zeit ging. Natürlich geht dieser neue „Trend“ nicht spurlos an uns vorbei. Will doch jeder gern sein Training so effektiv wie möglich gestalten.

Dazu kommt, dass wir natürlich alle gern schnell Erfolge verzeichnen wollen. Jetzt glaubst du vielleicht, dass dies ja schier unmöglich ist. Schnelle Erfolge dank eines höchst effektiven Trainings. Aber genau das schafft die Vibrationsplatte. In diesem Artikel teile ich ein paar Erfahrungen mit dir, die dich sicherlich begeistern werden.

Vibrationsplatte Erfahrungen – diese Vorteile darfst du dir nicht entgehen lassen

Die Erfahrung mit Vibrationsplatten geht jetzt schon einige Jahre zurück. In Fitnessstudios oder im medizinischen Bereich wird die Vibrationsplatte bereits seit vielen Jahren mit sehr überzeugenden Ergebnissen eingesetzt. Aber auch im privaten Bereich erfreut sie sich seit einiger Zeit immer größerer Beliebtheit.

Zu Recht, denn mehrere medizinische Studien haben die positive Wirkung auf die Gesundheit bestätigt. Zu den Vorteilen der Vibrationsplatte gehören:

  • gezieltes Training der Tiefenmuskulatur
  • Verbesserung der Haltung
  • Kräftigung des Rückens
  • Verminderung von Wassereinlagerungen
  • Durchblutungssteigerung

Die Erfahrung ohne Vibrationsplatte zeigt, dass beim normalen Training nur circa 60% der Muskulatur aktiv trainiert werden können. Die Vibrationsplatte erreicht hier fast die restlichen 40% der tiefen Muskulatur.

Mach dein Wohnzimmer noch heute zum Yogastudio

Exklusive Zoom Live Kurse mit Silvio

Vibrationsplatte Erfahrungen – wie du Erfolge erreichst

Das Üben mit der Vibrationsplatte unterscheidet sich vom gewöhnlichen Muskeltraining deutlich: Die Vibrationen wirken durch die Füße und Beine bis tief in den Körper und aktivieren so die tiefe Muskulatur.

Da unser Körper ganz instinktiv dem „Rütteln“ entgegensteuert, wird so mehr Muskulatur aufgebaut. Und natürlich zeigt sich hierbei ein erfreulicher Nebeneffekt. Wer über mehr Muskelmasse verfügt, verbrennt auch mehr Fett. So kann die Vibrationsplatte dir nebenbei auch beim Abnehmen helfen.

Vorteile der Vibrationsplatte kurz zusammengefasst:

  • die tiefe Muskulatur wird trainiert, welche durch herkömmliches Training nicht erreicht wird
  • mit mehr Muskelmasse fällt auch das Abnehmen leichter
  • der ganze Körper profitiert vom Training

Ganz nebenbei verbesserst du deine Körperwahrnehmung und Konzentration, die das Training auf der Vibrationsplatte erfordert.

Vibrationsplatte Erfahrung – 5 Tipps zum Starten

1. Tipp Vibrationsplatte Erfahrungen – 10 Minuten Training reichen vollkommen aus

Du trainierst mit der Vibrationsplatte über 97% deine Muskulatur und damit ist das Training für dich hocheffektiv. Beginne dein Training mit statischen Übungen, dass heißt, du hältst die Position 30-60 Sekunden. Hierdurch verbessert sich dein Körpergefühl und du kannst dich mit deiner Vibrationsplatte vertraut machen.

2. Tipp Vibrationsplatte Erfahrungen – Trainingsintensität

Starte dein Training mit der Vibrationsplatte mit 30-50%. Dabei bekommst du ein gutes Fundament und überforderst deinen Körper nicht. Du aktivierst deine Kraft und übst aus einer Sicherheit heraus.

Bevor du dein Training beginnst ist es wichtig sehr achtsam mit deinem Körper zu sein. Um effektiv und ohne Risiko mit der Vibrationsplatte zu üben ist es hilfreich, wenn du im Vorfeld schon etwas Muskelmasse aufbaust. Sonst besteht die Gefahr, dass Bänder oder Knorpel geschädigt werden können.

Da diese Vibrationsplatte neben der wippenden auch eine seitliche sowie 3D–Bewegung ermöglicht, wird dein Training noch umfangreicher.

Taste dich an die Vibrationsplatte heran. Übe maximal an 3 Tagen pro Woche und gönne deinem Körper danach eine Ruhepause.

3. Tipp Vibrationsplatte Erfahrungen – Die richtige Position von Händen und Füßen

Ein sehr wichtiger Punkt ist natürlich deine Position auf der Vibrationsplatte. Positionierst du deine Füße sehr weit zum äußeren Rand hin werden natürlich auch die Bewegungen größer. Stellst du die Füße hingegen sehr nah nebeneinander verlierst du durch sehr kleine Bewegungen möglicherweise die Stabilität.

Deshalb empfehle ich dir einen hüftgelenksbreiten Stand. Deine Knie und Hüftgelenke werden entlastet. Wenn du Stützhaltungen übst dann empfehle ich dir die Hände Schulterbreit zu positionieren und die Finger stabil weit zu spreizen. So werden deine Ellenbogen- , Hand- und Schultergelenke optimal geschützt.

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

4. Tipp Vibrationsplatte Erfahrungen – Mikrobeuge beim Stehen

Ein sicherer und stabiler Stand ist die Grundvoraussetzung wenn du deine Muskulatur effektiv trainieren willst.

Vermeide unbedingt die Knie komplett durchzustrecken. Die Übungen auf der Vibrationsplatte werden vordergründig im Stehen mit gebeugten Knien oder im Hocken ausgeführt. So vermeidest du, dass die Schwingung direkt in den Gelenken ankommt. So schonst du Knie- und Hüftgelenke und in Stützhaltungen natürlich Ellenbogen- sowie Schultergelenk.

Verlagere dein Gewicht auf die Fußballen, so vermeidest du, dass dir die Vibration „zu Kopf steigt“ und Kopfschmerzen hinterlässt. Vermeide, dass Kopf, Brust oder Bauch die Platte berühren.

5. Tipp Vibrationsplatte Erfahrungen – Achte auf deinen Körper

Wie immer ist es besonders wichtig zu erwähnen, dass du auf deinen Körper achten sollst. Gerade bei deinen ersten Erfahrungen mit der Vibrationsplatte ist es unerlässlich, dass du erst einmal mit ihr vertraut wirst. Besonders gefährdet kann deine Halswirbelsäule sein. Überlege hier genau, welche Übungen für dich geeignet sind. Haltungen, die deinen Kopf zum Schwingen bringen sind wegen der hohen Verletzungsgefahr unbedingt zu vermeiden. Jeder Körper ist individuell und reagiert anders auf das Training mit der Vibrationsplatte. Finde hier also immer deine passende Variante.

Die Funktionalität dieser Vibrationsplatte hilft dir dein effektives Training noch individueller gestalten.

Sicher bist du nun ganz neugierig welche Erfahrung du mit deiner Vibrationsplatte machen wirst. Damit du gleich loslegen kannst, habe ich dir hier das Übungsvideo „10 Minuten Workout Virbrationsplatte Übungen Anfänger“ verlinkt.

Hier lernst du ein einfaches 10 – Minuten Workout mit der Vibrationsplatte kennen. Ich wünsche dir viel Freude und gute Erfahrungen mit der Vibrationsplatte.

Kaufempfehlung Vibrationsplatte „Multiplate 3D“ Thera der Fa. Donnerberg

Der Markt an Vibrationsplatten ist unüberschaubar groß. Er reicht von Billigprodukten aus China ab 200 Euro bis hin zu High-End-Geräten für 10.000 Euro und mehr. Deiner Gesundheit zuliebe solltest du beim Üben wirklich auf eine gute Qualität der Platte achten. Damit erzielst du außerdem nachhaltige Trainingserfolge, bleibst motiviert und das Vibrationstraining wird zu einem körperlichen und mentalen Bedürfnis.

Ich übe mit der „Multiplate 3D“ Thera von der renommierten Fa. Donnerberg. Sie bietet folgende Vorteile:

  • deutsches Produkt in bester Qualität
  • leiser und leistungsstarker Motor (laute Platten nerven beim Training)
  • Mikro-Schwingen, horizontal, vertikal und 3D
  • individuelle und feinste Einstellungen möglich (macht das Training sicher)

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.