Reisetagebuch Teil 7: Garden of Dreams – neuer Lieblingsplatz in Arambol/Indien

Mein Gefühlszustand gerade: absolut geflasht, überwältigt und begeistert. Warum? Ich bin das erste mal im „Garden of Dreams“ in Arambol angekommen. Flyer von diesem neuen Platz habe ich schon oft gesehen, aber es fehlte mir bisher einfach die Zeit, den Garten der Träume zu testen und wirken zu lassen.

Ich lade Dich ein auf eine kleine Reise in den Garten der Träume. Komm mit und lass Dich überraschen. Und sorry, liebe Yogagruppe das ich Euch dieses Jahr diesen Platz nicht zeigen konnte. Ihr müsst nächstes Jahr wieder kommen. Dieser Platz allein ist schon eine Goa-Yogareise wert.

Gezeigt hat mir den Platz Sumann (www.sumannspirit.com) . Sumann ist eine Hamburgerin, die jedes Jahr in Goa paar Wochen in Arambol/Goa verbringt und sich Inspiration für Ihren Modeschmuck holt. Sie ist also eine echte Insiderin und hat mir noch paar andere must-to-see-Plätze von Arambol gezeigt.

Eingangsbereich: CAFE – YOGA – WiFI – RELAX

Der Garden of Dreams befindet sich unweit vom Magic Park entfernt, Dorfeinwärts geht es links zum Magic Park und rechts befindet sich mein neuer Lieblingsplatz. Oben in Bäumen begrüßt mich eine großes Banner, wunderschön bemalt und mit den Worten: CAFE – YOGA – WiFI – RELAX. Witzig finde ich, das WiFi mit drin steht. Aber für mich ist das sehr wichtig, da es nichts schöneres es gibt, als in so einer kreativen Atmosphäre am Computer zu „arbeiten“.

2016_02_goa_garden_of_dreams_04

Als erstes flasht mich das große hölzerne Eingangsportal. Es erinnert mich an Bali. Ich trete durch das Tor und mein Horizont öffnet sich. Obwohl es die letzten vier Monate hier in Goa nicht geregnet hat, offenbart sich ein wunderschöner tropischer Garten mit viel Grün und einzigartigen Blüten. Dazu später mehr.

Himmlische Sitzecken in Mitten der Natur, farbenfroh und liebevoll gestaltet

Nach den ersten Metern laufe ich an wunderschön gestalteten Sitzecken vorbei. Sie laden zum Relaxen und Internet-Surfen ein. Der Platz strahlt so viel Liebe aus, dass ich vollkommen überwältigt davon bin. Mit jedem weiteren Schritt in diesem Gelände, wird mein Herz immer mehr berührt von so viel kreativer Vielfalt und Leichtigkeit. Ich spüre, was es heißt, mit der Natur verbunden zu sein. Wow! Ich denke nur: „Scheiße, ist das schön hier“, doch diese Worte wollte ich als Überschrift nicht wählen.

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Das Zentrum des Garden of Dreams bildet eine ebenerdige Sitzfläche, die mit Bambusmatten ausgelegt ist. Das ist der typische Goa-Style. Abhängen leicht gemacht. Hier wird gegessen, sich unterhalten und natürlich gesurft/gearbeitet. Natürlich gibt es auch „normale“ Tische und Stühle, für alle die Rückenprobleme haben 😉

2016_02_goa_garden_of_dreams_03

2016_02_goa_garden_of_dreams_10

2016_02_goa_garden_of_dreams_12

Chefin hat die FARA Boutique

Diesen Platz haben Leroy und seine Frau geschaffen. Beide haben sich damit Ihre Träume erfüllt. Vielleicht hat der Platz davon seinen Namen bekommen. Ich weiß es nicht und im Grunde ist auch egal. Hauptsache ist, ich kenne diesen wunderschönen herzberührenden Platz. Zurück zur Boutique. Hier wird echte Qualität angeboten und alle Sachen sind einzigartig. Ich bin ein Mann, aber wenn ich eine Frau wäre würde ich ein unikates Seidentuch (8200 INR, ca. 120 Euro) kaufen und wenn das Geld noch reicht, ein durchsichtiges Kleid. Alles sind auch wunderschöne Geschenke. An diesem Platz ist einfach alles toll. Ich mag den Style.

2016_02_goa_garden_of_dreams_01

2016_02_goa_garden_of_dreams_09
2016_02_goa_garden_of_dreams_08

Yogaspace für Kundalini-, Acro-, Hatha- und Yin Yoga

Wie im Eingangsportal schon versprochen, kann man hier auch an Yogaklassen teilnehmen. Ich werde mich in den nächsten Tagen mal auf eine Restorative Yogastunde und Acro-Yoga-Einheit einlassen. Der Plan ist: Früh Yoga, dann Frühstücken, anschließen Internet-Arbeiten, um dann hier abzuchillen. So werde ich das angehen und gern werde ich die nächsten Tage so ausfüllen.

2016_02_goa_garden_of_dreams_05

Kitchen – in der Natur

Zum Platz gehört ein festes Haus, was gleichzeitig die Küche zu scheinen ist. Das Haus ist wunderschönen Henna-Tattos verziert. Diese Kunstwerke hat eine Inderin gecshaffen und es gleicht den Hennamalerei nur im XXL Format. Diese Ornamente und Mandalas wären auch ideal für unser Yogastudio in Chemnitz geeignet. Nur fehlt mir hier (noch) die Künstlerin, die das umsetzen kann. Die Idee ist geboren und der Rest „ is comming“ , wie es so schön Indien heißt.

2016_02_goa_garden_of_dreams_11

2016_02_goa_garden_of_dreams_17

Kennst du schon unseren YOGABASICS YouTube Kanal?

Jeden Freitag ein neues Video auf YouTube für dich!

Über 11.000 Yogis haben uns auf YouTube abonniert. Freue dich auf inspirierende Yogastunden, Tutorials, Yoga-Anatomie-Serie, Übungen gegen Rückenschmerzen und ganz neu: Faszien Yoga Kurs exklusive auf Youtube.

Jetzt YouTube abonnieren!

Der Garden ist auch ein soziales Projekt

Ich treffe den Eigentümer Leroy. Er hat diesen Platz letztes Jahr geschaffen und stolz zeigt er mir die speziellen Pflanzen die gerade blühen. Der Garten wird zweimal in der Woche gegossen und das reicht. In reichlich einem Monat beginnt die Regenzeit und dann wuchert alles auf natürliche Art und Weise. Die Natur ist gleichzeitig der Architket dieses Garden of Dreams.

Leroy erzählt auch, das insgesamt 10 Inder hier arbeiten. Ich frage ihn, warum manche noch so jung sind. Leroy hat Jugendliche von der Straße geholt. Manche kommen aus Kalkutta, einer der ärmsten Gegenden Indiens und sie haben bisher als Müllsammler arbeiten müssen. Hier im Garden of Dreams schenkt er ihnen eine Perspektive. Sie lernen englisch, lernen kochen und finden eine Aufgabe im Leben. Ich frage Leroy, ob sie sehr Dankbar dafür sind? Und die Antwort ist: Wir sind auch sehr dankbar, diesen Dienst zu tun und seine Augenleuchten pure Lebensglück. Hallo Deutschland? Du bist so weit weg?

2016_02_goa_garden_of_dreams_13Links ich, rechts Leroy

Die Natur verzaubert mich

Zum Schluß meines Rundgangs durch den Garten der Träume möchte ich Dir paar Wunder der Natur zeigen. Die Blüten zeigen die Schönheit und Vielfalt Goas für mich. Im Anusara Yoga unterrichten wir viel Öffnung und von Innen nach Außen. Die Natur macht es uns vor. Und die Pflanzen benötigen Pflege, damit sie so wunderschön gedeihen. Mit unserem Körper geht es uns genau so, auch dieser sollte gut behandelt werden und schön gedüngt werden.

2016_02_goa_garden_of_dreams_06

2016_02_goa_garden_of_dreams_14

2016_02_goa_garden_of_dreams_15

2016_02_goa_garden_of_dreams_16

Der Garden of Dreams ist Balsam für die Seele und der beste Dünge für ein erfülltes Leben.

Danke das Du mit im Garten der Träume warst. Komm mal mit auf unsere Goa-Yogareise und erlebe alles selbst. Lass Dich verzaubern von Goa.

Übersicht Reisetagebuch Goa Indien 2016

Lust auf Yoga mit uns in Goa?

-> Infos und Termine zur nächsten Goa Yogareise findest du hier.

2016_03_yogareise_goa_indien_neu

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.
7 März 2016|2 Comments

About the Author:

Hi, ich bin Silvio. Im Jahr 2000 bin das erste mal in einem Yogakurs gestolpert. Seitdem bin ich vom Yogavirus infiziert. Ich liebe Yoga und ich lebe Yoga immer mehr. Yoga hat meinem Leben ganz viel Leichtigkeit und Freiheit geschenkt. Heute organisiere ich Yogareisen und unterrichte Yoga mit Herz und Leidenschaft. Komm mit auf meinem Yogaweg und lass Dich inspirieren. Ich freue mich auf Dich.

2 Comments

  1. Gerlinde Flepp 7. März 2016 at 13:13 - Reply

    Lieber Silvio, mit Spannung habe ich alle Deine Berichte gelesen. So vieles kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Zum Schluss fühlte ich richtiges Heimweg nach Indien. Danke für Deine Gedanken, Gefühle und Liebe die Du mit sehr schönen Worte mitteilen konntest. Freue mich wenn wir uns in Liechtenstein wiedersehen können. Es ist nicht Indien aber auch sehr schön. Du kennst es.
    Danke

    • Silvio 8. März 2016 at 7:04 - Reply

      Liebe Geri, ich liebe Goa und auch Liechtenstein. Ich freue mich, wenn ich wieder zu euch kommen kann. Hab viel schönes Yoga bei mir. Bis Ende Mai habe ich noch voll zu tun, wir drehen neue DVDs und überarbeiten das Rücken-Programm. Deshalb möchte ich mich terminlich nicht festlegen. Aber ich freue mich schon und die Pause war sehr lang 😉 Liebe Grüße noch aus Goa

Leave A Comment

Ebook "20 besten Yoga-Übungen" für dichJetzt kostenlos downloaden >
+