Letzte Woche ist mir ein kleiner Flyer vom „Jungle Dance Theater“ in Goa/Indien in die Hände gefallen, der mein Interesse geweckt hat. Auf dem Flyer stand:

FULL POWER PRODUCTION presents „BOUDOIR BURLESQUE“ …woman sharing ther hearts sectrets, breathtaking passion, ground shaking heartbreaks and mind blowing heart openings…

titel_2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_01

Diese Location gab es letztes Jahr noch nicht. Und alles was neu ist und spannend klingt, probiere ich natürlich aus. Die letzten Tage hatte ich mit dem „Garden of Dreams“ einen neunen Lieblingsplatz gefunden. Sollte es mit dem „Jungle dance theater“ auch so werden?

Ground shaking heartbreaks im Jungle von Goa?

Die Wegbeschreibung klingt schon abenteuerlich. Zwischen Mandrem und Arambol geht es mal rechts rein, direkt in den Dschungel. Laut Flyer soll man einfach 10 Minuten auf der Straße fahren, an Tempeln vorbei und dann ist man am Ziel. Weil die Dance Performance eine Abendveranstaltung ist, gehe ich mit meinem Scooter Mittags auf Erkundungstour. Ungefähr kann ich mir vorstellen, wo das sein kann. Aber direkt in den Dschungel hat es mich bisher noch nicht gezogen. Heute ist es soweit.

Volle Ladung indische Dorfidylle im nirgendwo

Die Fahrt zur Location ist wunderschön und mit jedem Meter in den Dschungel lasse ich das touristische Goa hinter mir. Es wird immer natürlicher und ich fahre durch kleine Dörfer, an den Tempeln vorbei und die Natur zeigt sich von seiner schönsten Seite. Es ist herrscht hier Landwirtschaft, Chili-Schoten werden in der Sonne getrocknet und auch die Häuser sind farbenfroh wie unsere Yoga-Villa. Es ist die volle Ladung Dorfidylle im nirgendwo. Und auch hier im Hinterland gibt es wunderschöne Graffitis an den Wänden, die mich immer wieder zum Anhalten „zwingen“. Ich bin total froh, diesen Weg bei Tag zu fahren. Abends bleibt die Schönheit des Weges verborgen.

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_07
einfaches und zufriedenes Dorfleben abseits vom Tourismus

Bleib gesund und entspannt! Jetzt Yoga-Online üben.

Endlich gibt es Lockerungen in der Coronakrise und wir alle könnten etwas mehr "Normalität" genießen. Um diese Krisenzeit besser zu überstehen, ist es wichtig, sich selbst etwas Gutes zu tun und eigenverantwortlich zu handeln. Gerade Online-Yoga hat in den letzten Wochen vielen Menschen innere Kraft, Zuversicht und Klarheit geschenkt. "Dranbleiben"heißt das Zauberwort, um entspannt und gesund zu bleiben.

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_10
Das Svastrika – Sonnenrad – als Eingansportal

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_09
Chilli Schoten trocknen in der Sonne

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_11
Vorrat für die Kühe

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_08
Hippie Love

Angekommen: Das geht auf keine indische Kuhhaut

Das soll ein Kompliment sein. Ich bin angekommen im oder am „Jungle Dance Theater“. Ein großes rotes Schild begrüßt mich und zeigt mir, dass ich richtig bin. Ich geh durch das Tor und sehe eine megagroße Bühne, die leider vergessen habe, zu fotografieren. Und scheint sich eine Fata Morgana vor mir aufzutun. Ich sehe riesige Indianer-Zelte und eine blauen Pool mitten im Dschungel. Hübsche Menschen leben/wohnen hier. Es wird viel russisch gesprochen. Es wirkt wie eine russische Kommune von kreativen tanzenden Aussteigern. Viele Kinder sind da. Die Tänzerin sitzen am Tisch zum Lunch, 3 Uhr am Nachmittag und besprechen Ihren Auftritt.

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_14
Eingangsbereich Jungle Dance Theater

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_13
Krass: Pool mitten im Jungle

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_12
CD-Kunst-Mandala funkelt in der Sonne – nette Idee

Die Welt ist klein. Ich treffe Volker, der mir in Goa oft an den schönsten Plätzen über den Weg läuft. Letztens habe ich ihn im Dylans Cofe House zur Sissy Performance getroffen. Volker ist Mr. Contact-Dance (www.in-touch.es) und organisiert Contact-Dance-Festivals in Goa, Ibiza und Deutschland. Ich denke, wenn Volker hier ist, muss der Platz gut sein. Und ich frage ihn, was er vom Platz hält.

Geile Antwort von ihm:

„Fühl dich mal rein!“

Die Antwort reicht mir. Ich fühl mich mal rein. Aber die Magie dieses Platzes erstrahlt erst am Abend bei der Show, das kann ich förmlich spüren. Ich schwinge mich auf meinem klapprigen Scooter und düse zurück in unser Village.

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

Unglaubliches Dance-Performance am Abend

Es sind mit mir nur noch eine handvoll Reiseyogis da. Wir alle haben 3 Wochen Goa, statt nur 2 Wochen, gebucht. Eine sehr gute Entscheidung. Zusammen fahren wir mit dem Taxi-Fahrer unseres Vertrauens zum Sunset-Point in Arambol und genießen den Sonnenuntergang mit wunderbarer Live-Musik, Künstlern und auch mit Acro-Yoga. Hier treffe ich einen coolen Yogi/Guru/good man. Ein Selfi mit ihm und eine kleine Lotus-Verrenkung mit den Beinen muss in Bildern festgehalten werden. Es sit so schön hier. Keiner will weg. Aber wir müssen. Unser eigentliches Ziel ist das Theater im Dschungel. Unser Taxifahrer kennt den Weg und fährt uns sicher ans Ziel. Die Show „BOUDOIR BURLESQUE“ war letzte Woche. Heute ist eine moderne Ballett-Aufführung „The Rite of Spring“ mit 10 Tänzerinnen angesagt. Es ist verrückt. Der Parkplatz ist voll. Niemals hätte ich gedacht, dass so viele Menschen an diesen Platz kommen. Es ist ein In-Platz von Goa und es fühlt sich verdammt gut an. Volker hat also Recht behalten. Einfach nur der absolute Oberhammer hier.

Platz in der ersten Reihe

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_16

Krass. Kurz gefasst handelt das Stück um die Menstruation, Weiblichkeit und die Verbindung zur Mutter Erde. Weil ich fotografieren wollte, sitze ich in der ersten Reihe. Ich knippse mit meinem Iphone und neben mir werden die großen Spiegelreflexkameras rausgeholt. Die Tänzerinnen sind mega. So viel Bewegung, Leidenschaft, Sinnlichkeit und geballte Weiblichkeit hab ich noch nie zuvor in meinem Leben gesehen. Da ich so hautnah dabei war, konnte ich schon mitfühlen. Es fehlen mir die Worte, um die Performance zu beschreiben.

Ergebnis des Tages: Geiles Goa. Hammer Location. Coole Leute und noch ein neuer Lieblingsplatz und eine neues Ausflugsziel für unsere Goa-Yogareise im nächsten Jahr.

Hier noch ein paar Bilder vom Sunset-Point Arambol

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_04
Guru-Guru 😉

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_03
Das nächste mal zieh ich meine Beine auch nach oben…

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_05
Spielen am Strand für das Rückflug-Ticket nach London

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_02
Acro Yoga geht wirklich immer!

2016_02_goa_jungle_dance_theater_goa_15
Goa tut gut und öffnet das Herz

Übersicht Reisetagebuch Goa Indien 2016

 

Lust auf Yoga mit uns in Goa?

-> Infos und Termine zur nächsten Goa Yogareise findest du hier.

2016_03_yogareise_goa_indien_neu

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.