• Rückenschmerzen unterer Rücken vermeiden

Rückenschmerzen unterer Rücken – 4 Yoga-Übungen die dir SICHER helfen

Rückenschmerzen unterer Rücken sind ein leidvolles Thema im wahrsten Sinne des Wortes. Aber ich möchte dir mit diesem Beitrag Mut machen, positiv in die Zukunft zu schauen. Es ist möglich, die Schmerzen im unteren Rücken zu lindern. Und wenn es besonders gut läuft, kannst du wieder komplett schmerzfrei das Leben genießen. Als Yogalehrer mit über 15 Jahren Unterrichtserfahrung habe ich vielen Menschen mit Rückenschmerzen durch gezielte Yoga-Übungen helfen können. Gut für Dich: Alle Yoga-Übungen auf dieser Seite habe ich als praktische Yoga-Sequenze im Video für dich zusammengestellt.

Wenn du Fragen hast, hinterlasse bitte einen Kommentar (keine Email). Ich antworte gern.

Los geht’s!

Noch was: Ganz unten im Blogbeitrag schenk ich dir unseren Online-Zugang zum „Rückenkurs – Gesunder Rücken“, wenn Du…

Rückenschmerzen unterer Rücken und der bewusste Blick nach innen

Rückenschmerzen unterer Rücken annehmen

Schmerzen sind im Allgemeinen ein deutliches Warnsignal deines Körpers, dass etwas nicht stimmt. Dein Körper möchte dir mitteilen, dass es so nicht weitergehen kann.

Deshalb meine Fragen an dich:

  • Hörst du deinem Körper ganz bewusst zu?
  • Spürst du, was dein Körper dir mit den Schmerzen im unteren Rücken sagen möchte?
  • Hast du eine Idee, welches die Ursachen für die Rückenschmerzen im unteren Rücken sein könnten?

 

Diese bewusste Kommunikation mit deinem Körper erscheint dir am Anfang vielleicht noch etwas befremdlich. Aber genau auf diesen Austausch mit dir selbst kommt es an.

Die erste mentale Übung für dich gestaltet sich wie folgt:

Sitze bequem und aufgerichtet. Nutze gern eine Decke oder ein Sitzkissen, um schmerzfrei zu sein. Schließe jetzt die Augen und richte den Blick bewusst nach innen. Spüre jenen Bereich deines Körpers, der schmerzt. Begrüße den Schmerz mit einem wirklich freundlichen „Hallo, liebe Rückenschmerzen! Was möchtet ihr mir sagen? Was darf ich durch euch lernen?“. Und jetzt beobachte, welche Gedanken und Gefühle in dir aufsteigen. Du darfst dir alles ganz in Ruhe anschauen. Bleibe stets wertfrei und beobachte einfach. Immer und immer wieder. Mir kommt es hier besonders auf das Wort „wertfrei“ an. Verurteile und beurteile dich nicht. Versuche einfach, dich mitsamt den Schmerzen im unteren Rücken anzunehmen.

✅ Du wirst die Rückenschmerzen nur besiegen können, wenn du liebevoll und achtsam mit dir kommunizierst und die Schmerzen als Lehrer dankbar annimmst. 

Ich schreibe dir diese Zeilen nicht einfach so!

Ich hatte selbst vor über 20 Jahren (damals war ich 22 Jahre alt und sollte eigentlich topfit sein) akute Rückenschmerzen. Meine Knochen in der Hüfte (Iliosakralgelenk) waren entzündet und die Schmerzen im unteren Rücken haben mir die Lebensfreude genommen. Und genau diese akuten Rückenschmerzen waren die Initialzündung für Veränderungen in meinem Leben. Sechs Monate später war ich komplett schmerzfrei. Meine persönlichen Geschichte „Wie ich mit Yoga und Ayurveda Rheuma besiegte“ kannst Du gern mal als Motivation lesen. .

Bitte verinnerliche dies: Der erste Schritt gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken ist eine liebevolle Kommunikation mit dir selbst. Nimm die Schmerzen an. Umarme sie! Sie gehören im Moment noch zu dir und irgendwann kannst du sie loslassen. Verleihe deinem Leben eine positive Ausrichtung.

YOGABASICS Ebook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Jetzt eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.

 

Rückenschmerzen unterer Rücken – 4 einfache Yoga-Übungen für dich

1. Beckenschaukel – Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen unterer Rücken

Mit dieser Yoga-Übung kannst du eine gute Verbindung zur Lendenwirbelsäule und zum unteren Rücken aufbauen.

Rückenschmerzen unterer Rücken - Yoga Übung Beckenschaukel

So geht’s! Lege dich auf den Rücken, die Füße sind hüftgelenksbreit vor dem Gesäß aufgestellt. Spüre jetzt die Auflagepunkte deines Rückens auf der Unterlage. Mit der Ausatmung ziehst du dein Steißbein leicht nach innen, so dass der untere Rücken leicht rund wird und den Boden berührt. Mit der Einatmung kippst du das Becken leicht an, kommst in ein leichtes Hohlkreuz. Dabei löst sich der untere Rücken vom Boden. Diese Bewegung vollführst du langsam und achtsam, am besten mit geschlossen Augen. Der große Vorteil dieser einfachen Yoga-Übung ist, dass du in eine natürliche Bewegung im unteren Rücken zurückkommst. Die sanften Bewegungen helfen dir, Schmerzen im unteren Rücken aufzulösen.

2. Klassiker: Gestreckte Beinhaltung (Supta Padangusthasana) – Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen unterer Rücken

Jeder, der Rückenschmerzen im unteren Rücken hat, sollte diese Yoga-Übung täglich üben. Auch wenn sie scheinbar langweilig und einfach aussieht, so ist sie doch überaus effektiv. Supta Padangusthasana hilft dir, die Beinrückseiten zu dehnen, und beugt damit aktiv Rückenschmerzen vor bzw. kann diese lindern. Durch die intensive Dehnung der Beinrückseiten schenkst du dem Becken langfristig mehr Bewegungsspielraum und das wiederum ist für alle Yoga-Übungen von Vorteil.

Rückenschmerzen unterer Rücken vermeiden

Ich bin sehr dankbar, den Wert dieser Übung erkannt zu haben. Sie ist in vielen meiner Yogastunden, Videos und DVDs inzwischen zu einem festen Bestandteil geworden.

Verschränke einfach die Hände hinter der Oberschenkelrückseite des rechten Beines. Jetzt drückst du die Rückseite in die Hände und beginnst gegen den Widerstand der Handflächen aktiv das rechte Bein zu strecken. Halte die Füße aktiv, die Zehen gespreizt und die Ballen exakt ausgerichtet. Wenn du auf diese Weise beide Seiten regelmäßig übst, werden Rückenschmerzen bald der Vergangenheit angehören. Stress dich also mit den Yoga-Übungen nicht. Du kannst beide Körperseiten gern 1–2 Minuten üben. Diese Yoga-Übung lebt von ihrer Regelmäßigkeit und ist tatsächlich eine Schlüsselübung gegen Rückenschmerzen. Insofern wiederhole ich mich sehr gern! Wenn es für deinen unteren Rücken OK ist, kannst du auch gern optional die Variante mit angehobenen Oberkörper üben.

…und hinterher übst du bitte diese Yoga-Übungen als Ausgleich.

Rückenschmerzen unterer Rücken - Ausgleich

3. Twist: Nadelöhrhaltung inkl. Drehhaltung – Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen unterer Rücken

Sanfte Drehhaltungen sind besonders gut gegen Rückenschmerzen, weil jeder einzelne Wirbel in die Drehung einbezogen wird. Ziel ist es, die Wirbelsäule im ersten Schritt zu verlängern (ihr Raum zu geben) und dann in die Drehung zu gehen. Im Bereich der Wirbelsäule befinden sich viele Nerven, die für die Reizweiterleitung über das Rückenmark ans Gehirn verantwortlich sind. Bewusste Drehungen wirken beruhigend auf unser vegetatives Nervensystem und gleichzeitig kann die Rückenmuskulatur bestens entspannen.

 

Ich bin sehr dankbar, den Wert dieser Übung erkannt zu haben. Sie ist in vielen meiner Yogastunden, Videos und DVDs inzwischen zu einem festen Bestandteil geworden. Verschränke einfach die Hände hinter der Oberschenkelrückseite des rechten Beines. Jetzt drückst du die Rückseite in die Hände und beginnst gegen den Widerstand der Handflächen aktiv das rechte Bein zu strecken. Halte die Füße aktiv, die Zehen gespreizt und die Ballen exakt ausgerichtet. Wenn du auf diese Weise beide Seiten regelmäßig übst, werden Rückenschmerzen bald der Vergangenheit angehören. Stress dich also mit den Yoga-Übungen nicht. Du kannst beide Körperseiten gern 1–2 Minuten üben. Diese Yoga-Übung lebt von ihrer Regelmäßigkeit und ist tatsächlich eine Schlüsselübung gegen Rückenschmerzen. Insofern wiederhole ich mich sehr gern!

und dann gehst du in die Drehhaltung

Ich bin sehr dankbar, den Wert dieser Übung erkannt zu haben. Sie ist in vielen meiner Yogastunden, Videos und DVDs inzwischen zu einem festen Bestandteil geworden. Verschränke einfach die Hände hinter der Oberschenkelrückseite des rechten Beines. Jetzt drückst du die Rückseite in die Hände und beginnst gegen den Widerstand der Handflächen aktiv das rechte Bein zu strecken. Halte die Füße aktiv, die Zehen gespreizt und die Ballen exakt ausgerichtet. Wenn du auf diese Weise beide Seiten regelmäßig übst, werden Rückenschmerzen bald der Vergangenheit angehören. Stress dich also mit den Yoga-Übungen nicht. Du kannst beide Körperseiten gern 1–2 Minuten üben. Diese Yoga-Übung lebt von ihrer Regelmäßigkeit und ist tatsächlich eine Schlüsselübung gegen Rückenschmerzen. Insofern wiederhole ich mich sehr gern! Drehhaltung helfen

Zu meinen Lieblingsübungen, die bei Rückenschmerzen im unteren Rücken helfen, gehört auch diese Variante.

Rückenschmerzen unterer Rücken

Los geht’s! Du liegst immer noch auf dem Rücken, die Füße sind mattenbreit vor dem Gesäß aufgestellt. Die Knie befinden sich über den Fersen. Breite nun beide Arme wie Flüge zur Seite aus. Drehe dabei gern die Handflächen in Richtung Decke oder in Richtung Boden. Beide Varianten sind möglich. Probier aus, was dir gerade lieber ist. Lass nun ganz entspannt beide Beine nach rechts sinken. Du kannst in der Drehhaltung paar Atemzüge verweilen oder übe dynamisch in Verbindung mit deinem Atem.  Diese Sequenz übe ich mit dir auch im Video!

 

4. Bauchmuskelübung im Liegen – Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen unterer Rücken

Baumuskelübungen sind weitere Schlüsselpositionen, um Schmerzen im unteren Rücken wirksam gegenzusteuern. Bei vielen Menschen führen schwache Bauchmuskeln zu Verspannungen im Rücken, weil die Rückenmuskeln die Kompensation übernehmen müssen und damit überfordert sind.

Hinweis: Bauchmuskel-Übungen bei Rückenschmerzen sind immer etwas „tricky“. Es passiert oft, dass Yogaschüler ins Hohlkreuz ausweichen, was natürlich vermieden werden sollte. Es ist unbedingt wichtig, den unteren Rücken lang zu halten. Das gelingt dir nur mit Körpergefühl, Wissen und Achtsamkeit. Deshalb habe ich dir hier beschriebenen Übungen gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken im Übungsvideo für dich zusammengefasst.

In meinen Yogakursen übe ich aktuell diese beide Bauchmuskel-Yoga-Übungen. Ich schätze insbesondere die Einfachheit, was ein korrektes Üben zulässt.

Rückenschmerzen unterer Rücken - Bauchmuskeln stärken

Bei der ersten Yoga-Übung brauchst du das Bein NICHT so weit zum Boden abzusenken. Je weitere es oben ist, umso leichter wird die Übung.

Ja und die zweite Übung ist „garuda asana“ (Adler-Haltung) im Liegen. Es sieht zwar schön verknotet aus, aber die Hebelwirkung ist gering, was den unteren Rücken schützt und gleichzeitig intensiv die Bauchmuskeln trainiert. Diese Yoga-Übungen stelle ich dir im ersten Übungsvideo Schritt-für-Schritt vor.

Rückenschmerzen unterer Rücken - Bauchmuskeln stärken

Was kannst du noch gezielt gegen Rückenschmerzen unterer Rücken tun?

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind meist mangelnde Bewegung, falsches Schuhwerk oder Fehlhaltungen im Alltag (die berühmte Couch!). Der Körper versucht, dies mit Schonhaltungen auszugleichen bzw. zu kompensieren. Und das führt langfristig zu muskulären Verspannungen im unteren Rücken.

Kennst du schon unseren YOGABASICS YouTube Kanal?

Jeden Freitag ein neues Video auf YouTube für dich!

Über 11.000 Yogis haben uns auf YouTube abonniert. Freue dich auf inspirierende Yogastunden, Tutorials, Yoga-Anatomie-Serie, Übungen gegen Rückenschmerzen und ganz neu: Faszien Yoga Kurs exklusive auf Youtube.

Jetzt YouTube abonnieren!

Wichtig an dieser Stelle ist mir Folgendes: Es ist logisch, dass sich Rückenschmerzen nicht von heute auf morgen auflösen können, wenn die Ursachen dafür über einen langen Zeitraum aufliefen. Deshalb gib dir selbst Zeit! Und es gibt NICHT die EINE Lösung gegen Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen im unteren Rücken sind komplex und benötigen stets einen ganzheitlichen Ansatz. Zusätzlich zu den Yoga-Übungen speziell gegen „Rückenschmerzen unterer Rücken“ empfehle ich dir auch, die folgenden Blogbeiträge zu lesen und die jeweiligen Videos zu Hause zu üben. All diese Informationen, Tipps und Übungen bringen dich einem schmerzfreien Leben ein ganzes Stück näher!

TIPP: Yogabasics Basisprogramm für einen gesunden Rücken – lerne  Schritt-für-Schritt den unteren Rücken zu entlasten und zu kräftigen. Diese Dvds für Anfänger haben schon vielen Menschen mit Rückenschmerzen geholfen. 

DVD Yoga gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken

Praktische Kurzprogramme speziell für den unteren Rücken, Technik-Module für eine exakte Ausrichtung und vieles mehr erwarten dich in unserem Basisprogramm. Diese Videos werden dich auf deinem Weg zu einem schmerzfreien Leben sehr gut unterstützen. Jetzt bei Amazon bestellen und mit Yoga zu Hause beginnen.  

Bei Rückenschmerzen unterer Rücken helfen u. a.:

  • Fußmuskulatur stärken! Ursache für Rückenschmerzen im unteren Rücken können schwache Muskeln in den Füßen sein. Zum Beispiel führen Plattfüße zwangsläufig zu Knieproblemen und häufig auch zu Rückenschmerzen. Grund hierfür sind Muskelketten von den Füßen über die Beinrückseiten bis hoch zum Rücken.
  • Erst Weite schaffen und dann in die Länge gehen! „Weite“ und „Länge“ sind zwei Schlüsselwörter gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken. Wie du dies am besten umsetzen kannst, habe ich im Beitrag „8 Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen“ ausführlich beschrieben. Darin erkläre dir auch die anatomischen Zusammenhänge.
  • Gezielt einfache Hüftöffnungen üben! Das Thema Hüftöffnungen habe ich bereits ausführlich im Beitrag „8 effektive Yoga-Übungen für offene Hüften“ anatomisch beleuchtet. Hier geht es hauptsächlich darum, das Becken zu weiten und den unteren Rücken dadurch zu verlängern.
  • Gezielte Dehnungen der Beinrückseiten (Hamstrings) helfen bei Rückenschmerzen im unteren Rücken. Die verkürzte Muskulatur der Oberschenkelrückseiten zieht das Becken unweigerlich in eine Fehlhaltung. Die Lendenwirbelsäule erfährt hierdurch automatisch Druck und dieser führt zu Verspannungen im unteren Rücken. Die Wichtigkeit dieses Themas kannst du im Beitrag „8 Yoga-Übungen zur Dehnung der Hamstrings“ nochmals nachlesen und verinnerlichen.

Wenn du diese Aufzählung auf dich wirken lässt und später detailliert durcharbeitest, wirst du die Komplexität des Themas „Rückenschmerzen unterer Rücken“ erkennen. Aber du lernst auch alle wichtigen Tools kennen, um wirklich aktiv und gezielt etwas gegen die Rückenschmerzen zu tun.

 

Wie sieht dein Alltag aus? Achtest du darin auf deine Körperhaltung?

Du kannst viele der hier beschriebenen Übungen gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken umsetzen und doch steht dir ein mühsamer Weg bevor. Warum? Du solltest die Impulse dieses Beitrages auch im Alltag umsetzen und Schonhaltungen vermeiden. Es ist kaum zu glauben, wie viele Dinge wir im Alltag unbewusst tun. Schonhaltungen sind derart stark im Körper manifestiert, dass es viel Disziplin und Aufmerksamkeit braucht, um uns rückengerecht zu verhalten.

Hier sind einige Beispiele für dich:

  • Übe richtiges Sitzen im Büro (sitze auf dem vorderen Drittel des Stuhls, beide Füße geerdet, Wirbelsäule aufgerichtet).
  • Viele Menschen haben die Beine locker übereinandergeschlagen bzw. überkreuzt und sind sich dessen nicht bewusst. Diese Schonhaltung erscheint automatisch und fühlt sich vielleicht auch entspannt an. Aber sie ist Gift für die Hüfte, weil diese unterschiedlich stark beansprucht wird. Weil diese Schonhaltung meist über einen langen Zeitraum eingenommen wird, verkürzen sich auch die Muskeln. Deshalb rate ich dir, dir diese Haltung abzutrainieren und die Füße nebeneinander zu platzieren.
  • Auch deine Sitzhaltung beim Autofahren solltest du überprüfen. Sitzt du aufgerichtet, den Kopf leicht nach hinten gezogen und die Arme sind gestreckt inkl. leichter Beuge in den Ellenbogen? Wenn ja, dann sitzt du richtig. Wenn nein, dann passe die Haltung an, um Rückenschmerzen im unteren Rücken zu vermeiden.
  • Auch die richtige Schlafhaltung ist wichtig um Rückenschmerzen zu verhindern bzw. gegenzusteuern

 

Wichtige Videos zum Thema Rückenschmerzen im unteren Rücken mit Yoga vermeiden bzw. auflösen

Ich empfehle dir, diese beiden Videos  zu üben. Im ersten Video habe ich alle Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen aus diesem Blogbeitrag zusammengefasst. Das zweite Video entlastet wunderbar den unteren Rücken.  

 

Video 1: Entspannung für den unteren Rücken – sanftes Üben für zu Hause

 

Video 2: Yoga gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken – alle Yoga-Übungen aus dem Beitrag als praktische Übungssequenz

 

 

Video 3: Hüftöffnungen helfen nachhaltig gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken

 

✅  Video Spezial:  Psoas (Muskel der Seele) reagiert auf Stress und kann so Rückenschmerzen verursachen. So dehnst du ihn richtig und kannst gleichzeitig den unteren Rücken entlasten.  – 20 Minuten

 

 

Zum Schluss möchte ich dir noch einige Tipps für Rückenschmerzen unterer Rücken mit auf den Weg geben:

  • Nimm die Rückenschmerzen im unteren Rücken an.
  • Rückenschmerzen sind komplex und ein Signal deines Körpers.
  • Ein ganzheitlicher Ansatz ist notwendig.
  • Disziplin und achtsame Yoga-Übungen helfen.
  • Überprüfe deine Schonhaltungen im Alltag.
  • Achte auf richtiges Schuhwerk und laufe so oft wie möglich barfuß.

Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken

Bitte erinnere dich: diese Yoga-Übungen helfen dir bei Rückenschmerzen im unteren Rücken

 

✅ UND noch ein wichtiger Tipp: Wenn du Schmerzen im unteren Rücken hast, beschäftige dich unbedingt mit Faszien Yoga Übungen

Faszien Yoga Übungen gegen Rückenschmerzen

Kompletter Faszien Yoga Kurs für dich – kostenlos, aber extrem hilfreich.

Ich bin inzwischen ein großer Fan von Faszien Yoga. Exkluisv für Anfänger habe ich einen kompletten Faszienkurs entwicklet. Damit kannst du die Faszien Yoga hautnah spüren, lernen und deinem Körper etwas Gutes tun.   Hier geht’s zum Faszien Yoga Kurs gegen Rückenschmerzen & Co.

Ein schmerzfreies Leben wünscht dir

Weitere Links zum Thema „Rückenschmerzen“

Unser YOGABASICS EBook KOSTENLOS für dich!

Die 20 besten Yoga-Übungen

Wir schicken dir unser 70-seitiges Ebook im Tausch für deine E-Mailadresse zu. Falls Du dies nicht möchtest, kannst du alternativ das Ebook auch hier erwerben.

 Bitte hier eintragen:
Wir geben Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst Deine E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lese vor Deiner Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz sowie sowie die Informationen was nach der Eintragung deiner Daten passiert.
8 Februar 2018|52 Comments

About the Author:

Hi, ich bin Silvio. Im Jahr 2000 bin das erste mal in einem Yogakurs gestolpert. Seitdem bin ich vom Yogavirus infiziert. Ich liebe Yoga und ich lebe Yoga immer mehr. Yoga hat meinem Leben ganz viel Leichtigkeit und Freiheit geschenkt. Heute organisiere ich Yogareisen und unterrichte Yoga mit Herz und Leidenschaft. Komm mit auf meinem Yogaweg und lass Dich inspirieren. Ich freue mich auf Dich.

52 Comments

  1. Sonia 14. Februar 2018 at 15:08 - Reply

    Hallo Silvio,
    Die Mail kam gerade rechtzeitig. Habe seit Tagen Probleme mit dem ISG und die Tage immer mal wieder deine Übungen auf youtube gemacht. Leider noch nicht regelmässig. Das hier verleitet mich hoffentlich zum erneuten üben. Danke für Deine liebevollen Anleitungen.

    Sonnige Grüsse aus dem Südwesten
    Sonia

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:14 - Reply

      Liebe Sonia, alles kommt zu richtigen Zeit. Jetzt heißt es: Die Matte zu Hause ausrollen und starten 😉 LG Silvio

  2. Josef 14. Februar 2018 at 17:12 - Reply

    Super Anleitung auch für den geübten Yogi 🙂

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:13 - Reply

      Du bist mein Vorbild, Josef!

  3. birgit 14. Februar 2018 at 18:35 - Reply

    Hi Silvio, Deine Empfehlung kommt zum richtigen Zeitpunkt… Bin am Freitag an L5 S1 operiert worden.. Jetzt beginnt im wahrsten Sinn des Wortes ein neues Leben.. 5 Wo Reha stehen an… Ich hoffe ich kann bald wieder Yoga praktizieren. Das vermisse ich wirklich sehr.
    Ganz liebe yogische Grüsse Birgit

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:13 - Reply

      Liebe Birgit, nach der Kur kannst Du sanft mit dem Rücken-Programm starten. Wichtig: Schmerzen IMMER vermeiden – mach das, was geht! LG und gute Besserung. Du wirst sicher wieder schmerzfrei.

  4. Simon 14. Februar 2018 at 19:25 - Reply

    Herzlichen Dank lieber Silvio für diese wohltuenden Rückenvideos!!!
    Im Moment lässt mich mein Rücken eher in Ruhe, manchmal habe ich jedoch Schmerzen im unteren Rücken. Wenn dann häufig nach zu schwerem Heben (zB Balkon aufräumen und große Kübelpflanzen umtopfen und verrückten). Bei der nächsten diesbezüglichen Frühjahrsaktion werde ich mir also mit deinen Rückenübungen zu helfen wissen, bzw diese jetzt schon prophylaktisch üben.
    Mir macht seit längerem mein Steißbein zu schaffen – auch dafür finde ich deine Übungen hilfreich.
    Sonnigen Gruß

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:11 - Reply

      Ja…lass erstmal etwas Ruhe reinkommen und dann starte langsam und SANFT! Insgesamt ist es gut, den Rücken wieder bewusst zu bewegen und stärken. Videos sind schon bei dir 😉

  5. Bärbel Kallenberger 14. Februar 2018 at 19:59 - Reply

    Hallo Silvio, Deine Übungen kommen gerade zur rechten Zeit für mich, DANKE! Habe seit 2 Tagen schlimme Verspannungen im unteren Rücken, und auch im Nacken.Ich übe regelmäßig Yoga, aber ab und zu erwischt es mich doch wieder. Das liegt auch an meinen Jobs, ich arbeite morgens in einer Krankenhausküche, und sitze Abends noch beim Discounter an der Kasse……..ich freue mich immer wieder auf Deine Tips und Anregungen. Und nachher werde ich eine Runde üben ! Alles Liebe von Bärbel

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:10 - Reply

      Liebe Bärbel, mit bewusste Bewegungen und Yoga-Übungen kannst Du die Verspannungen sicher auflösen. Danke das du mit mir übst. Das Rücken-Online-Programm ist schon im Email-Eingang bei Dir 😉

  6. Manuela 14. Februar 2018 at 20:22 - Reply

    Super-Übungen für den unteren Rücken. Habe mich selbst lange Zeit mit einer Blockade des ISG-Gelenkes „rumgeschlagen“.
    Weiter so mit mit den Videos.

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:09 - Reply

      …weitere Rücken-Videos sind soeben im Email-Postfach angekommen 😉 Wir sehen uns auf der Matte.

  7. Andrea P. 14. Februar 2018 at 20:41 - Reply

    Nachdem mich seit einiger Zeit immer wieder mal ISG-Beschwerden und ein Piriformissyndrom quälten, welche sich durch täglichen sanften Ausdauersport/lange Spaziergänge in den letzten 3 Wochen verschlimmert haben, fand ich es an der Zeit, endlich etwas zu unternehmen. Da ich selbst mit Dorntherapie etc. zu tun habe, habe ich mich erst mal im Bereich Osteopathie und Selbsthilfe umgesehen. Viele der dargestellten Übungen auf Youtube erinnerten mich jedoch an Yogaübungen, die ich als Teenie ca. 2 Jahre lang täglich absolviert hatte. Also sah ich mich gleich bei Yoga-DVDs um und habe Deine große Yogabox mit Grundkurs, Aufbaukurs UND Rückenkurs gekauft. Und ich bin wirklich restlos begeistert!!! Nach ein paar mal Üben mit Grundkurs 1 und ein paar Rückenübungen, kombiniert mit einer Faszienrolle, sind meine Beschwerden deutlich weniger geworden! Danke!

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:08 - Reply

      Ohhh, das klingt sehr gut und das freut mich total. Danke das du mit unseren DVDs so gern übst. Ich melde mich gleich nochmals per Email 😉

  8. MARION 14. Februar 2018 at 20:48 - Reply

    Hallo,da ich Krankenschwester bin und auch sehr gross bin(180cm)habe ich natürlich Rückenprobleme.Insbesondere Lws Bereich aber auch Bws und Hws.
    Grüße von der Matte

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:06 - Reply

      Liebe Marion, schön das du dir und deinem Rücken bewusste Bewegung gönnst. Ich habe Dir soeben den Zugang zum Rückenprogramm zugeschickt!

  9. Angela 14. Februar 2018 at 21:42 - Reply

    Ich habe seit einigen Jahren sehr starke Rückenschmerzen aufgrund eines stressbedingten erhöhten Sympathikotonus. Ich bin in der Ausbildung zur Physiotherapeutin und mein Rücken muss einiges aushalten.

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 9:58 - Reply

      Hallo liebe Angela,
      ich empfehle Dir das zweite Video für den unteren Rücken regelmäßig zu üben. Das ist sehr entspannend und befreit von Blockaden im unteren Rücken. Unser Online-Rückenprogramm habe ich dir soeben zugeschickt 😉

  10. Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 10:15 - Reply

    Hi Jan, ich bin mir sicher, dass Dich unser Rücken-Programm unterstützen wird. Es site in guter systematischer aufbau inkl. Kurzprogramme, Technik-Videos und einer Basis-Sequenze. Ein Ebook mit Tipps gibt es auch 😉 LG und wir sehen uns auf der Matte. Silvio

  11. Sandra 15. Februar 2018 at 17:06 - Reply

    Hallo Silvio,
    ich hatte im November letzten Jahres einen starken Hexenschuss im unteren Rücken (mein dritter in den letzten 6 Jahren) und übe immernoch gegen die Nachwirkungen an. Ich gehe 1 mal wöchentlich in einen Yogakurs und übe 2 mal wöchentlich mit deinen DVDs zu Hause. Ich bin begeistert von deinen Videos und vor allem davon, wie sehr du auf korrekte Ausrichtung und Schutz des unteren Rückens achtest. So kann ich ohne Angst, irgend etwas zu verschlimmern, üben.
    Ich habe besonders die Probleme Hohlkreuz, verkürzte Hamstrings und Stress als Auslöser für mich ausgemacht. Ist es besser, 2 mal wöchentlich die ganze Stunde von DVD 3 zu üben, oder lieber etwas öfter deine in diesem Blog vorgestellte kürzere Sequenz?
    Herzlichen Dank für alles!

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 21:28 - Reply

      Hallo liebe Sandra, Danke für Deine Zeilen. Es ist großartig, dass du die Probleme für deine Rückenschmerzen erkannt hast. Diese dann anzugehen, ist die logische Konsequenz. Und mit dieser inneren Einstellung wirst du das meistern.

      Nun zu deiner Frage: Es ist wichtig, dass du am Yoga dran bleibst. Es ist egal, wie lang du übst. Mach es so wie es passt. Die zwei Videos im Beitrag sind eine schöne Abwechslung zum Rückenprogramm. Es werden auch noch weitere Videos zum Thema folgen.

      Ich schick dir als Dankeschön den Zugang zum Grundkurs zu 😉 Ich bin mal so großzügig 😉

      LG und wir sehen uns auf der Matte

      Silvio

  12. Marianne 15. Februar 2018 at 22:58 - Reply

    Als Berufsmusikerin kenn ich alle Arten von Rückenschmerzen, angefangen beim Nacken über steifen Hals, 7. Halswirbel, verspannte Schultern, Schmerzen zwischen den Schulterblättern, und weiter Wirbel für Wirbel bis zu Kreuz- und Steißbein… als Zugabe gibt es ab und zu auch Hüftschmerz. Ich habe vor einigen Jahren mit QiGong begonnen, auch ein wenig Taiji gemacht und bin dann in einem Yogakurs gelandet. Zu erfahren, wie der Körper von Monat zu Monat stärker wird und die Körperwahrnehmung sich vertieft ist wie ein Geschenk. Ich habe nur noch nach schwerer Gartenarbeit Rückenschmerzen. Mein Schwachpunkt ist das Boot, ich habe schon mit der Vorbereitung Schwierigkeiten, was wohl am hohlkreuz liegt: ich kann kaum längere Zeit auf dem Rücken liegen mit abgewinkelten Beinen in der Luft. Ich spüre diese Art Übungen auch sehr stark in der Leiste bis zum Oberschenkel. Wie kann ich da gezielt trainieren?
    Kompliment an die Sorgfalt mit der du deine Seite betreibst, man kann so viel kaputt machen, wenn man die Übungen falsch angeht.

    • Silvio Fritzsche 15. Februar 2018 at 23:43 - Reply

      Hallo liebe Marianne, es freut mich sehr, dass es Dir besser geht. Ich bin auch kein großer Freund vom „Boot“. Die Übung mach ich in den Kursen zur Sicherheit immer mit gebeugten Beinen, weil die meisten Leute (bestimmt über 50 Prozent) ins Hohlkreuz gehen. Das gilt es absolut zu vermeiden. Und wenn die Übung gut ausgerichtet ist, ist sie auch in dieser Variante sehr effektiv.

      Schau mal hier:
      https://www.yogabasics.de/12833/8-yoga-uebungen-bauchmuskeln/

      „Langer Rücken“ ist der Schlüssel für mich im Unterrichten. Ich schick Dir unser Online-Programm morgen zu. Hier sind die Module 5-6 sehr wichtig für DICH – Technikmodule – Weite & Länge und auch „Yoga an der Wand“ ist sehr zu empfehlen.

      Danke für Deine Wertschätzung für meinen Blog. Es hat sich sehr schön entwickelt und ich freue mich, dass es gelesen wird 😉

      LG und wir sehen uns auf der Matte

      Silvio

  13. Steffi Rother 15. Februar 2018 at 23:18 - Reply

    Hallo Silvio, ich verfolge regelmäßig Deine Videos und übe damit, bisher nur sporatisch. Da die Probleme mit meinen Hüften und dem unteren Rücken gegenwärtig akut sind, kam diese Anleitung zum richtigen Zeitpunkt und auch der Vorsatz regelmäßig dise Übungen auszuführen. Deine Anleitungen sind gegenauso gut wie die Yoga-Stunden mit Dir. LG Steffi und Jürgen

    • Silvio Fritzsche 16. Februar 2018 at 18:12 - Reply

      Liebe Steffi, bei AKUTEN Problemen ist erstmal RUHE angesagt. Und wenn es wieder besser wird, übe die Videos hier im Beitrag….erst das zweite paar mal und später das erste Video. Das Rücken-Online-Programm ist schon in deinem Postfach. Ab Mitte März bin ich wieder da und gern kannst du wieder mal im echten Kurs kommen – wenn es dir hoffentlich besser geht.

      LG und wir sehen uns auf der Matte. Silvio

  14. Nils 16. Februar 2018 at 10:07 - Reply

    Hallo Silvio,

    danke für die schöne Zusammenfassung und die Tipps.
    Nachdem ich Knieprobleme hatte, habe ich meine Praxis eine Weile schleifen lassen, so dass mich mein unterer Rücken nun wieder piesackt. Du motivierst mich, wieder täglich sanft zu dehnen!

    Liebe Grüße
    Nils

    • Silvio Fritzsche 16. Februar 2018 at 18:09 - Reply

      Hallo Nils, es freut mich, dass du durch meinen Artikel wieder zum Yoga motiviert wirst. So soll es sein. Wenn der Einstieg wieder geschafft ist, macht es auch wieder Freude und dein Körper dankt es dir. Ich habe dir unser Rücken-Online-Programm soeben zugeschickt. LG und wir sehen uns auf der Matte. Silvio

  15. Doris 17. Februar 2018 at 0:32 - Reply

    Hallo Silvio, dank deiner Anleitung geht es mir schon viel besser. Durch schwere Arbeit und nicht auf mich Achten habe ich schon von Kindheit an mit Rückenschmerzen zu tun. Mit Gelassenheit und ohne Stress mache ich täglich die Übungen. Nur meine Hüfte will nicht so RICHTIG. Hast du eine Idee, wie ich üben kann, damit die Schmerzen weniger werden. Du hast eine angenehme ruhige Stimme.

    LG Doris (51)

  16. Bettina 17. Februar 2018 at 9:10 - Reply

    Hallo Silvio,
    herzlichen Dank für deine immer wieder inspirierenden und sehr effektiven Videos! Vor allem die beiden Bauchübungen sind wieder neu für mich und ich werde sie in mein Peogramm mit aufnehmen.
    Ein großes Dankeschön an dich!
    Da fällt mir noch eine Frage ein: ich kann nicht richtig nachvollziehen was du eigentlich mit aktiven Füßen meinst?
    Liebe Grüße von Bettina

  17. Doreen 17. Februar 2018 at 17:21 - Reply

    Hallo Silvio,

    vielen lieben Dank für deine Mühe die du dir machst. Ich habe zur Zeit starke Schmerzen im ISG und übe ganz vorsichtig Yoga und bin für deine Tipps sehr dankbar. Ich bin Krankenschwester und muss jeden Tag schwer heben und das ist schon eine große Belastung für den Rücken.

  18. Dietmar 19. Februar 2018 at 10:41 - Reply

    Hallo Silvio, ich habe wunderschön seit 30 Jahren Rückenbeschwerden. Natürlich zu wenig Bewegung und das ganze Programm. Ursächlich sind bei mir auch u. a. eine Verwachsung der Wirbelsäule im Brustbereich ( Scheuermann ) mit einer leichten Krümmung der WS an gleicher Stelle. Aber jammern möchte ich gar nicht! Ich bin nur sehr froh, auf deine Yoga – Seite gestoßen zu sein, weil ich erstmalig das Gefühl habe, wirklich was essentielles gefunden zu haben, was mir weiter hilft. Deine Erklärungen sind super! Und solche Sätze, wie: “ Es dauert vielleicht Jahre…“, sind für mich eher motivierend, weil ich gerade dadurch weiß, dass ICH selbst was tun kann.
    Herzliche Grüße
    Dietmar

  19. Kathrin 19. Februar 2018 at 16:43 - Reply

    Hallo,
    Seit ich denken kann litt ich unter einem extremen Hohlkreuz und Rückenschmerzen im unteren Rücken. Ein einfacher Shoppingtag oder eine Städtereise waren fast unmöglich für mich, weil ich nach spätestens einer Stunde Gehen so schlimme Schmerzen bekommen habe. Das hat sich geändert, seit ich vor einigen Jahren mit Yoga angefangen habe. Seitdem geht es meinem unteren Rücken schon viel besser, aber ich hab noch einen langen Weg vor mir.
    Deine Übungen helfen mir ungemein weiter!
    Viele Grüße, Kathrin

  20. Barbara 26. Februar 2018 at 16:36 - Reply

    Hallo Silvio,
    nach einer Bandscheiben-OP im letzten Jahr habe ich so ziemlich alles ausprobiert, was es gibt. Osteopathie, Triggertherapie, Reha-Sport, Rückenkurse, Liebscher+Bracht, normale KG, die Medikation durch den Orthopäden und einiges mehr. Nichts hilft wirklich 🙁

    Jetzt bin ich bei Deinen Übungen angelangt und ich habe ein gutes Gefühl…. 🙂

  21. Astrid 1. März 2018 at 22:14 - Reply

    Guten Abend Silvio, deine detaillierte Anleitung schickt mich noch fast jetzt – 22.15 Uhr – auf die Matte. Ich nehme mir morgen nachmittag die Zeit, um entspannt zu üben und den Schmerz der Woche zu vergessen. Danke für die wertvollen Anregungen, die ich gern in meinen Unterricht trage.

  22. Susi 1. März 2018 at 22:17 - Reply

    Hallo!
    Dieser Link kommt gerade richtig. Auch ich habe massive Beschwerden im Rücken, Hohlkreuz, Schultern, Hüfte,… wohl verursacht durch jahrelange Fehlhaltung, zu wenig Ausgleich in Form von Sport und durch ignorieren der ersten Beschwerden “vergeht schon wieder“.Ich habe inzwischen erkannt dass es so unmöglich weitergehen kann und höchste Zeit ist, etwas zu tun. Als Yoganeuling bin ich gespannt, wie es mir damit ergehen wird! Lg Susi

  23. Sonja 12. März 2018 at 21:23 - Reply

    Hallo Silvio,
    Dein Rückenyoga ist genau der richtige Ausgleich zum Büroalltag. Ich versuche natürlich immer bewusst am Schreibtisch zu sitzen, aber die Gewohnheit ist stärker. Noch!!
    Jeden Morgen 10 Minuten reichen mir, um gut in den Tag zu kommen. Bis dahin ist mein Kaffee dann auch fertig. Vielen Dank

  24. Angelika 18. März 2018 at 18:13 - Reply

    Lieber Silvio,
    ich finde beide Videos genial – das zweite besonders entspannend um runterzufahren und im Körper anzukommen; besonders schön nach einem langen Arbeitstag. Ich werde deine Anregungen in den Videos ganz sicher für meine Kursteilnehmer nutzen in der nächsten Yogastunde – bin gespannt auf ihr Feedback…..werde berichten;-)
    Ganz herzlichen Dank fürs Teilen & liebe Grüße,
    Angelika

  25. Steffi 25. März 2018 at 21:25 - Reply

    Hallo Silvio,

    danke für den tollen Beitrag und die einfachen Übungen. Als Anfängerin finde ich es total super, dass du alles so ausführlich erklärst.

    Ich leide seit fast zehn Jahren unter Rückenschmerzen, seit ich 20 bin. Hauptsächlich im ISG und dann zieht es immer schön über den Ischias ins Bein… Zum Glück nicht dauerhaft, sondern immer nur in Schüben, manchmal tun auch andere Gelenke weh. Ich habe daher den Verdacht, dass es auch etwas Rheumatisches sein kann, mein Vater leidet auch an Morbus Bechterew, von daher sind die Gene also auch nicht die besten… Hinzu kommt ein erhöhter Erregungszustand des Sympathikus (stress- und traumabedingt) und dann natürlich die üblichen Schonhaltungen am PC, auf der Couch und von den bösen High Heels.

    Umso mehr freut es mich, auf deinen Blog gestoßen zu sein, denn jetzt verstehe ich auch besser die Zusammenhänge zwischen den Rückenschmerzen, den verkürzten Hamstrings und den Schonhaltungen, einem blockierten Psoas und dem Stress. Und damit kann ich auch besser und gezielter an den einzelnen Problemen arbeiten. Und falls es doch was Rheumatisches sein sollte, kann Yoga ja anscheinend auch helfen. Jetzt muss ich nur noch den Schweinehund besiegen und regelmäßig üben 😉

    Eine Frage habe ich aber noch: Wie sieht es eigentlich mit dem Sitzen auf der Couch aus? Ich lese gerne mal ein Buch und meistens sitze ich dann nicht gerade in korrekter Sitzhaltung (und kann mir auch nicht vorstellen das dauerhaft zu tun…) Sollte man das gemütliche Lümmeln auf der Couch ganz vermeiden oder gibt es irgendwelche Ausgleichsübungen?

    Herzlichen Dank nochmal für deine tolle Arbeit!

    • Silvio Fritzsche 26. März 2018 at 13:49 - Reply

      Hallo liebe Stefanie,
      Danke für deine Zeilen und deine Wertschätzung für meinen Blog. Mit den Blogbeiträgen mach ich mir viel viel Arbeit und ich freue mich, wenn sie gut ankommen.

      In meinem Leben versuche ich oft den goldenen Mittelweg zu gehen. Deshalb ist lümmeln auf der Couch vollkommen auch (mache ich auch!). Und dann achte ich immer wieder auf meine Sitzhaltung und setz mich auch mal auf dem Boden – augegerichtet, langer Rücken und angelehnt am Sofa.

      Zum Lümmeln habe ich mir jetzt einen FATBOY geleistet.
      https://amzn.to/2G8ZTAl

      Herrlich 😉

      Den Zugang zum Online-Kurs habe ich dir per Email geschickt.

      Liebe Grüße und wir sehen uns auf der Matte

      Silvio

  26. Daniela 18. April 2018 at 9:41 - Reply

    Guten Morgen Silvio,
    Vielen Dank für deinen Blog, den ich unglaublich schätze. Ich schließe mich Steffi an- deine Erklärungen sind präzise und ich kann sie gut umsetzen ( denke ich zumindest:-) )
    Jahrelang plagten mich massive Rückenprobleme und Kopfschmerzen. Durch die regelmäßige Praxis fühle ich mich deutlich besser und merke auch sofort, wenn es mit der Regelmäßigkeit mal nicht so klappt 🙂
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Daniela

  27. T 26. April 2018 at 20:13 - Reply

    Hallo Silvio, ich bin mit dem 3. Kind im 7. Monat schwanger und habe jedesmal Rückenprobleme gehabt, die jetzt wieder einsetzen…ich bin zufällig auf Deine Videos gestoßen, habe beide einmal durchgemacht und sofort das Gefühl gehabt, dass sie mir geholfen haben. Vielen Dank!!

    • Silvio Fritzsche 2. Mai 2018 at 8:38 - Reply

      Das freut mich sehr zu lesen! Durch das Gewicht des Babys kommt man leicht ins Hohlkreuz, was Schmerzen verursacht. Deshalb ist es wichtig, den unteren Rücken zu verlängern und die Beinrückseiten regelmäßig zu dehnen. Ich wünsche dir eine gute Schwangerschaft weiterhin!

      Liebe Grüße
      Silvio

  28. Chrissi 1. Mai 2018 at 13:19 - Reply

    Habe seit Jahren funktionelle Skoliose und jetzt hat sich das jahrelange Nicht-üben gerächt und ein Hexenschuss legt mich lahm. Deine Übungen haben mir den Tag gerettet.

  29. Tony 6. Juni 2018 at 19:20 - Reply

    Hallo Silvio, ich bin blutiger Anfänger in Sachen Yoga und möchte meinen geschundenen Büro Rücken wieder etwas geschmeidig geben. Ich freue mich, dass es so Leute gibt, wie dich, die ihr Wissen gerne weitergeben. Ich hab gelesen, dass man beim Yoga 200-300 Tage brauch um einen richtigen Unterschied zu merken. Wie oft und lange sollte man die Übungen machen?

    • Silvio Fritzsche 10. Juni 2018 at 9:21 - Reply

      Hallo Tony, Danke das Du meinen Blog-Beitrag gelesen hast. Aus langjährigen Erfahrungen kann ich sagen, dass sich positive Veränderungen schon nach 4 Wochen einstellen. Falls du 2 mal pro Woche übst, gibt es schon AHA Erlebnisse. Damit du das am eigenen Körper spüren kannst, schenk ich dir unseren Rücken-Online Kurs. Die Zugangsdaten habe ich dir soeben zugeschickt. Probier es gern mal aus. LG und wir sehen uns auf der Matte. Silvio

  30. Simone Przybilla 9. Juni 2018 at 21:50 - Reply

    Hallo Silvio, ich habe 3 Jahre Yoga gemacht, aber bei mir wurden die Rückenschmerzen eher schlechter, aber nicht vom Yoga, nun geht es mit mit Rehasport besser und ich mache nur noch zu Hause die Yoga-Übungen, die mir gut tun. Denn zuviel dehnen und drehen ist schlecht.
    LG Simone

    • Silvio Fritzsche 10. Juni 2018 at 9:18 - Reply

      Liebe Simone, Danke für deine Zeilen. Das hast du 3 Jahre FALSCH Yoga geübt. Wenn du Yoga mit der richtigen Anleitung und individuell angepasst übst, können Rückenschmerzen weniger werden oder verschwinden komplett. Gerade der Mix aus Stabilität und Flexibilität sind sehr wichtig für den Körper. Es geht immer um das richtige Maß im Yoga wie auch im Leben. LG und gute Besserung weiterhin. Silvio

  31. Michael 17. Juni 2018 at 11:04 - Reply

    Hallo Silvio,
    vielen Dank für dein tolles Programm. Vor 8 Wochen wurde ich (45) zum 2.Mal an der Bandscheibe (LWS) operiert. Seitdem war ich auf der Suche nach einem ganzheitlichen Programm um zukünftige Bandscheibenvorfälle zu vermeiden,
    Ich habe es versucht mit Pilates (zu heftig, hat Rückenschmerzen verursacht), Tai Chi (zu kompliziert, ich glaube das dauert Jahre bis man hier Erfolge merkt), Gerätetraining (langweilig) und Rehasport (zu Soft, da war ich unterfordert).
    Vor 3 Tage bin ich nun auf deiner Seite gelandet. Wahnsinn, ich habe hier sehr viel über Yoga gelesen und deine Übungen für den unteren Rücken ausprobiert. Es hat sich bei mir sofort danach ein Aha Effekt eingestellt. Noch vorhandene Restschmerzen des Bandscheibenvorfalls waren weg!
    Auch den Aufbau deiner Kurse finde ich sehr gelungen (Ausführliche Erläuterungen in Textform + Übungsvideos). Ich habe das Gefühl nun etwas gefunden zu haben nachdem ich lange gesucht habe. Danke dafür, wir sehen uns am DVD Player 😉
    LG Michael

    • Silvio Fritzsche 17. Juni 2018 at 13:46 - Reply

      Hallo lieber Michael, ich freue mich SEHR, dass dir meine Videos und Informationen auf der Webseite eine so große Hilfe sind. Ich hatte selbst das leidige Thema „Rückenschmerzen“ und Yoga kann hier sehr unterstützen. DANKE das du auch mit meinen DVDs übst. Ich lerne selbst immer wieder viel dazu.

      Gerade erstelle ich eine neue Yoga-Anatomie-Serie „Erkennen, verstehen und erleben“ auf YouTube. Schau mal vor inkl. AHA-Erlebnissen:

      https://goo.gl/QvXVYU

      LG und wir sehen uns auf der Matte.

      Silvio

  32. Georg 27. Juni 2018 at 16:14 - Reply

    Hallo Silvio,
    mit knapp 55 und Problemen mit dem ISG begann ich vor 8 Wochen mit Yoga mit einem Anfängerkurs im heimischen Sportverein. Da ich schon erste Verbesserungen spüre und die entspannende und „aufrichtende“ Wirkung als sehr positiv empfinde, bin ich durch Recherche auch auf Deine Seite gekommen. Danke für die vielen Tips und Anleitungen… Mittlerweile vergeht fast kein Morgen ohne eine kleine Yogarunde, um frisch in den Tag zu starten.
    LG Georg

    • Silvio Fritzsche 27. Juni 2018 at 20:53 - Reply

      Hallo lieber Georg, ich freue mich sehr, dass du meine Webseite zum Thema „Rücken“ gefunden hast. Sicherlich kann dich die Webseite auf deinem Weg unterstützen.
      Nutze gern meine Rücken-Serie auf YouTube: https://goo.gl/fts4rr

      LG und wir sehen uns auf der Matte
      Silvio

  33. Melanie 1. November 2018 at 13:05 - Reply

    Lieber Silvio,
    vielen vielen Dank für deine Rückenvideos.
    Meine immer leicht vorhandenen Schmerzen im unteren Rücken haben sich letzte Woche sehr verschlimmert und ich hatte neben viel Ruhe so ein überwältigendes Bedürfnis den unteren Rücken irgendwie zu dehnen. Da hat mir Video zwei und vor allem die Nadelöhr-Übung wirklich viel Erleichterung gebracht und ich übe gerade ein bis zweimal täglich damit. Die Schmerzen sind noch leicht da, aber der untere Rücken fühlt sich schon freier und lockerer an. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Melanie

Leave A Comment

Ebook "20 besten Yoga-Übungen" für dichJetzt kostenlos downloaden >
+